×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 558
26.09.2016

Damen 2. Spieltag: SV Waidhofen - FC Hochzoll 3:3

Written by
Rate this item
(0 votes)

Mit einem 3:3 Unentschieden trennten sich am vergangenen Wochenende das Damenteam des SV Waidhofen und des FC Hochzoll. In einer sehr umkäpften Partie gelang es den Gastgebern einen 1:3 Rückstand wieder aufzuholen und sich den ersten Punktgewinn der Saison zu sichern.

 

Dabei erwischten die Damen aus Waidhofen einen sehr schwachen Start.  Innerhalb von wenigen Minuten erzielte der FC Hochzoll nach einem Eckstoß zuerst das 0:1 und nach einer Unachtsamkeit in der Verteidigung das 0:2. Die Gastgeber wirkten verschlafen, zurückhaltend und unkonzentriet und der frühe Rückstand war zurecht die Folge.

 

Nach 15 Minuten wechselte Trainer Patrick Wagner und für Anja Geistbeck und Maria Heinrich kamen Nadine Finkenzeller und Katharina Moosmair ins Spiel. Jetzt wurden die Paartalerinnen etwas lebendiger und es ergaben sich die ersten Chancen. In der 23. Minute brachte Moosmair mit einer hohen Flanke den Ball vors Tor. Lisa Stimpel setzte sich gegen die Torfrau durch und köpfte ein zum 1:2 Anschlusstreffer. Wenige Minuten später hätte auch der Ausgleich folgen müssen. Wiederum Moosmair, die an diesem Tag besonderes Engagement zeigte und ihre Mitspielerinnen immer wieder motivierte, schickte mit einem langen Pass Verena Mayr auf die Reise. Diese scheiterte im eins gegen eins zunächst an der Torsteherin, der Nachschuss von Annika Halbich ging schließlich nur knapp über das Tor.

 

Die Gastgeber machten es besser und nutzten ihre Chancen eiskalt aus. Wiederum ein Fehler der Waidhofener Defensive führte kurz vor Ende der zweiten Halbzeit zum 1:3 der Gäste. Ein halbhoher Rückpass zum Torwart war eine leichte Beute für die attakierende Stürmerin, die den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

 

Die durchaus härtere Ansprache in der Halbzeit von Coach Patrick Wagner brachte die Damen aus Waidhofen dazu ihren Teamgeist wieder zu finden und gerade die Unstimmigkeiten in der Abwehrreihe auszumerzen. Nun stand das Team hinten sicherer und die Gäste hatten es schwerer ihr Spiel zu finden. Doch der Zug nach vorne fehlte. Die Gastgeber machten es spannend. 

 

Erst kurz vor Schluss mobilisierten die Paartalerinnen schließlich ihre letzten Kräfte und wiederum Katharina Moosmair leistete die Vorarbeit für den lang ersehnten Anschlusstreffer. Nach einer schönen Ecke versuchte erst Lisa Stimpel ihr Glück bevor Anna Kriegl den Abpraller zum 2:3 einnetzte. Nun war wieder alles offen und Waidhofen machte Druck nach vorne.

 

Die Belohnung gelang schließlich in der 88. Minute. Annika Halbich, die neben Moosmair ebenfalls eine starke Partie gezeigt hatte, setzte sich nach Hereingabe von Verena Mayr gegen zwei Abwehrspielerinnen durch und vollendete ins rechte obere Eck zum 3:3 Endstand.

 

Letztendlich können die Waidhofener Damen zufrieden sein, dass sie den Rückstand noch ausgleichen konnten. Dennoch hätte unter besseren Voraussetzungen ein Sieg drin sein müssen. Im Team von Trainer Patrick Wagner steckt deutlich mehr Potential als Sie an diesem Wochenende gezeigt haben.

 

Nächstes Wochenende sind die Damen aus Waidhofen spielfrei. Das nächste Punktspiel ist am Samstag, den 8. Oktober um 16 Uhr auswärts gegen die Spielgemeinschaft SG Sandizell-Echsheim, den letztjährigen Klassenprimus.

 

 

Read 996 times Last modified on 30.04.2018

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.