Print this page
02.09.2020

F-Junioren im internen SG-Duell

Written by

Die Altersgenossen der beiden F-Juniorenmannschaften der SG Hohenwart/Waidhofen standen sich in zwei Testspielen in der vergangenen Woche gegenüber. Nach langer Zeit und auch langer Trainings- und Wettkampfpause freuten sich alle Akteure wieder sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

Dabei konnten die Spieler/innen der F2 aus Waidhofen beide Male über Siege, aber vor allem über schöne Spiele freuen.

Im ersten Duell behielt man mit 6:1 die Oberhand. Zwar war man bereits zu Anfang klar überlegen, doch vergab man zahlreiche Gelegenheiten. Ramin gelang dann nach 15 Spielminuten das 1:0. Durch ein kleines Mißverständnis in der Abwehr konnte Hohenwart aber nur wenigen Minuten später zum 1:1 ausgleichen. Mit einem Fernschuß schaffte Dejan in Halbzeit 2 dann die erneute Führung. Ramin spielte anschließend Dejan gut an und dieser zog aus der Drehung gut ab und konnte auf 3:1 erhöhen. Dann gelang selbige Kombination anders herum, und Dejan war der Vorlagengeber und Ramin der Torschütze. Beim 5:1 zeigte Dejan erneut seine Schußkünste und überwand den Torsteher mit einem gefühlvollen Distanzheber. Ramin gelang dann nach einem Pass von Eva der 6:1 Endstand.

Im zweiten Duell stand man sich dann in Hohenwart gegenüber und die jungen Akteure machten da weiter, wo sie aufgehört hatten und zeigten wieder schöne Ansätze. Nach einem Pass von Eva gelang Dejan in der achten Minute das 1:0 und trotz vieler weiterer Gelegenheiten blieb es bis zur Pause so. Danach drehte man so richtig auf. So erhöhte Dejan, erneut auf Vorlage von Eva, gleich nach der Pause auf 2:1. Dann reagierte Torwart Tobi gedankenschnell und warf den Ball über fast die ganze TSV-Mannschaft auf Dejan, der noch einen Gegenspieler stehen ließ und zum 3:1 erhöhte. Eva gelang dann das 4:0 und Dejan mit einem schönen Weitschuß von der Auslinie das 5:0. Dann war wieder Eva erfolgreich, und zwar einmal nach einem Alleingang und einmal nach Zuspiel vomn Bastian. Dejan und Bastian nach einem Alleingang sorgten dann für das 9:0, bevor Hohenwart der Ehrentreffer zum 9:1 gelang. Bei diesem Spiel war auch schön zu sehen, dass alle Akteure Gas gaben und sich aktiv am Spiel beteiligten, obwohl man auf zwei Stammkräfte verzichten musste.

Read 275 times Last modified on 02.09.2020