×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 558
18.10.2016

4. Spieltag Damen: SV Waidhofen - TSV Dinkelscherben 1:1

Written by
Rate this item
(0 votes)

Die Damen des SV Waidhofen blieben am vergangenen Wochenende erneut Sieglos. Mit einem mageren 1:1 Unentschieden trennten sie sich von den Gästen aus Dinkelscherben. Dabei wurde das Team erneut vom Pech verfolgt. Im wichtigsten Duell der laufenden Saison musste Trainer Patrick Wagner auf fünf Stammspieler verzichten. Unter anderem wegen Krankheit oder urlaubsbedingt fehlten dem Kader Lisa Stimpel, Brigitte Buchberger, Verena Mayr, Katharina Moosmeier sowie Vanessa Rupertseder. Dafür sprangen Carina Binzer, Bianca und Kathrin Engelhard kurzfristig ein.

Trotz der ungwohnten Aufstellung waren die Waidhofener Damen klar die bessere Mannschaft, aber wieder einmal schien das Glück nicht auf ihrer Seite zu sein. Allein in Person von Anja Geistbeck, Bianca Engelhard und Maria Heinrich vergab das Team einige, wenn nicht sogar 100%ige Chancen. Zu allem Unglück pfiff der Schiedsrichter einen Treffer von Heinrich noch zurück, weil die Akteurin sich seiner Meinung nach im Abseits befand. Zwar protestierten sowohl die Spielerinnen, der Trainer, als auch die Zuschauer doch der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung. Die Gäste zeigten sich in der ersten Spielhälfte zwar auch gut am Ball doch die Chancen blieben aus. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

In Hälfte zwei folgte nun die wohl unglücklichste Szene des ganzen Spieles. Nach einem hohen Ball der Gäste in den Strafraum, war sich die Defensive uneinig wer zum Ball ging. Währenddessen stoppte sich die Gegenspielerin den Ball klar mit der Hand und schloß ab zum überraschenden Führungstreffer für die Gäste. Der Schiedsrichter, um die 70 Jahre alt, schlecht hörend und offenbar auch schlecht sehend zeigte sich von den lautstarken Protesten und empörten Rufen relativ unbeeindruckt. Für ihn ein regelkonformer Treffer für die Gastmannschaft. So kam es, dass die Waidhofener Damen schließlich einen Rückstand aufholen mussten.

Die Gastgeber drückten nun noch einmal kräftig auf´s Gas doch der Torerfolg blieb aus und es wurde immer enger. Sollte das Spiel wirklich mit einer Niederlage enden? Schließlich half der Fußballgott noch nach und ein Freistoß von Maria Heinrich brachte endlich die Erlösung. Heinrich zog aus rund 20 Metern ab und der Ball rutschte dem Torwart durch die Beine. Das Team um Trainer Patrick Wagner konnte sich schließlich doch noch einen Punkt sichern. Am kommenden Wochenende ist die Damenmannschaft spielfrei. Erst am 29. Oktober sind die Damen um 16 Uhr zu Gast in Alsmoos-Petersdorf.

Read 726 times Last modified on 30.04.2018

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.