D-Junioren

D-Junioren (12)

In einer Nachholpartie zweier noch ungeschlagener Mannschaften konnte sich die SG in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie mit 2:1 gegen den Spitzenreiter JFG Pfaffenhofen durchsetzen.
Dabei erwies sich der Torpfosten als guter Freund der Heimmannschaft und leistete zwei Mal tatkräftige Unterstützung für das Team aus Hohenwart/Waidhofen. Bis es aber soweit war, mussten einige bange Momente überstanden werden. Pfaffenhofen startete eminent stark ins Spiel, setzte die SG von Beginn an unter Druck, konnte aber den überragenden Torhüter Johannes Jocham nicht überwinden. Gegen Mitte der ersten Halbzeit kamen die Paartaler besser ins Spiel und erzielten nach einer Ecke die überraschende Führung. Jakob Rottenwaller zirkelte den Ball genau auf Tobias Härtl, dessen Kopfball über den Pfosten den Weg ins Tor zur 1:0 Pausenführung fand.
Die zweite Halbzeit begann deutlich ausgeglichener und das Heimteam verteidigte nun nicht nur, sondern suchte selbst immer wieder den Weg zum Tor. Nachdem der SG erst noch ein Strafstoß verwehrt wurde, gelang Maxi Haslauer nach einem schnellen Angriff das 2:0. Sein Schuss landete am rechten Pfosten, prallte von dort an den Pfaffenhofener Torhüter und anschließend ins Tor. Kurz darauf gelang aber den Kreisstädtern der Anschlusstreffer zum 2:1. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht, in der sich alle SG-Spieler mit größtem Einsatz und Leidenschaft gegen den Ausgleich wehrten und weiterhin auf ihren sicheren Rückhalt Johannes Jocham zählen konnten. Am Ende stand ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für Hohenwart/Waidhofen in einem echten Spitzenspiel.

Aufstellung: Johannes Jocham, Maxi Sendelbach, Gian-Luca Lerch, Dominik Mulock, Max Huber, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Tobias Härtl

Tore: Tobias Härtl, Maxi Haslauer

Nach dem Spitzenspiel gegen die JFG Pfaffenhofen war bei der Partie in Gerolsbach gegen die SG Jetzendorf Magerkost angesagt. Nur selten blitzten die spielerischen Qualitäten der D1-Junioren auf, so dass sich eine äußerst zähe Auseinandersetzung entwickelte, die durch ein Tor von Bastian Schweiger bereits in der siebten Minute entschieden wurde.
Auf dem relativen kleinen Spielfeld ergaben sich kaum Räume für einen vernünftigen Spielaufbau, zumal zu wenig über außen gespielt und viele technische Fehler begangen wurden. Eine der wenigen guten Kombinationen sorgte für das entscheidende Tor für Hohenwart/Waidhofen. Ansonsten zeigte Jetzendorf in der ersten Halbzeit mehr Zug zum Tor und profitierte dabei von einigen Standardsituationen. Die größte Chance zum Ausgleich wehrte Johannes Jocham ab, als er einen Strafstoß parieren konnte. In der zweiten Halbzeit stand die SG-Abwehr sicher und ließ kaum noch Torschüsse zu. Andererseits konnten Maxi Haslauer und Luca Neukäufer ihre Chancen zum beruhigenden 2:0 nicht nutzen. Somit blieb es spannend, bis der Schlusspfiff erfolgte und mit den drei Punkten die Tabellenführung in der Kreisklasse übernommen werden konnte.

Aufstellung: Johannes Jocham, Dominik Mulock, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Max Huber, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Marlon Sedlmair, Jakob Riedmeier, Lukas Stegmeier

Tor: Bastian Schweiger

Mit einem kaum zu erwartenden ersten Platz endete der ESB-Cup 2019 für die D1-Junioren der SG Hohenwart/Waidhofen. Mit zehn Punkten aus vier Spielen bei einem Torverhältnis von 11:0 konnte man sogar den zwei Klassen höher spielenden Bezirksoberligisten JFG Neuburg hinter sich lassen.
In einem intensiv geführten Spiel gegen die JFG Weilachtal legte die SG mit einem 2:0 Auftaktsieg den Grundstein für den späteren Erfolg. Der MTV Ingolstadt gab sich nach dem dritten Gegentor geschlagen und die Paartaler konnten mit vier weiteren Treffern in den letzten beiden Minuten das höchste Ergebnis des Tages (7:0) herausschießen. Den einzigen schwächeren Auftritt leistete man sich gegen den SC Mühlried, gegen den man in der Halle immer Probleme hat. Die SG kam auch dieses Mal überhaupt nicht ins Spiel, hatte keine Torchance, konnte aber zumindest mit Geschick und einigem Glück -u. a. landete ein Mühlrieder Schuss vier Sekunden vor Spielende am Innenpfosten- das 0:0 behaupten. Damit hatte man bereits den zweiten Platz sicher und konnte unbeschwert in der letzten Partie gegen den großen Favoriten aus Neuburg auflaufen und im sich im Falle eines Sieges den Cup sichern. Die SG agierte hochkonzentriert und spielte mit viel Einsatz und Leidenschaft in einer harten und mit zunehmender Spieldauer immer emotionaler werdenden Partie. Nach einem Foul an Jakob Rottenwaller verwandelte Dominik Mulock den fälligen Strafstoß zur Führung. Die SG agierte weiter grandios, verteidigte fehlerfrei und setzte selbst spielerische Akzente. Für die Entscheidung sorgte Maxi Haslauer, der ein präzises Anspiel von Luca Neukäufer mit seinem vierten Turniertreffer zum viel umjubelten 2:0 Endstand und damit zum Turniersieg abschloss. Die von den Trainern leichtfertig ausgelobte Pizza-Prämie haben sich die Jungs redlich verdient!

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Gian-Luca Lerch, Luca Neukäufer, Maxi Haslauer, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller,

Tore: Maxi Haslauer 4, Bastian Schweiger 2, Jakob Rottenwaller 2, Luca Neukäufer, Max Huber, Dominik Mulock

 

Völlig unerwartet entschied die ohne die fünf Stammkräfte Luca Neukäufer, Max Huber, Maxi Haslauer, Tobias Härtl und Gianni Lerch angetretene D1-Mannschaft das Hallenturnier in Karlshuld für sich.
Mit einem 3:1 gegen den Gastgeber JFG Donaumoos erwischte die SG einen Start nach Maß. Anschließend konnten die am stärksten eingeschätzten Gruppengegner DJK Ingolstadt und SV Hammerschmiede jeweils mit 3:1 besiegt werden. Damit hatte sich Hohenwart/Waidhofen bereits den ersten Platz in der Gruppe gesichert, ließ aber dennoch nicht locker und legte im letzten Spiel gegen die SG Zell/Bruck einen 4:2 Sieg nach.
Im Halbfinale war es erneut Jakob Rottenwaller, der mit seinem insgesamt neunten Treffer die Partie gegen die SG Brunnen/Berg im Gau entschied. Im Finale traf die SG erneut auf die DJK Ingolstadt, die sich erst im letzten Gruppenspiel mit einem 9:0 dank des besseren Torverhältnisses die Halbfinalteilnahme sichern konnte und dort die SpVgg. Joshofen mit 6:0 überrollte. Insofern begegneten sich beide Teams mit viel Respekt und lieferten sich ein spannendes Finale, das trotz einiger Chancen als einziges Spiel des Turniers mit 0:0 endete. Die Entscheidung über den Turniersieg musste somit im Siebenmeterschießen fallen. Hier krönten Jakob Rottenwaller, Bastian Schweiger und Dominik Mulock ihre Leistung mit souverän verwandelten Schüssen. Zum Matchwinner wurde Torhüter Johannes Jocham, der sich bei vier Versuchen insgesamt nur einmal überwinden ließ und dabei den letzten Versuch mit einer spektakulären Parade abwehren konnte.

Aufstellung: Johannes Jocham, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller, Jakob Riedmeier, Lukas Stegmeier, Manuel Hermann, Maxi Petz

Tore: Jakob Rottenwaller 9, Bastian Schweiger 3, Johannes Jocham 3

Von Beginn an war es das erwartet schwere Spiel für die SG beim Mitfavoriten Wolnzach. Die Zuschauer sahen zwei engagierte und zweikampfstarke Mannschaften, die um jeden Ball bis zuletzt kämpften. Die Sturmreihen beider Teams hatten in der ersten Halbzeit einen schweren Stand, weshalb Torchancen dünn gesät waren. Die zwei aussichtsreichsten hatte der Gastgeber, aber Johannes Jocham parierte jeweils prächtig.
Beim Halbzeitstand von 0:0 hatte man den Eindruck, dass das erste Tor das Spiel entscheiden würde. Umso bitterer dann, als der Schiedsrichter nach einem Handspiel in der 35. Minute auf Strafstoß entschied, den der Wolnzacher Spieler unhaltbar zum 1:0 verwandelte. Die SG zeigte aber eine super Moral, erspielte sich mehr und mehr ein Übergewicht und kam zu einigen guten Chancen. Lohn der Bemühungen war das 1:1, das Luca Neukäufer mit einem Freistoß in der 48. Minute erzielte. Die Gastgeber zeigten sich sichtlich beeindruckt und wussten sich nun öfters nur noch mit Fouls zu helfen. Eines davon wurde vom Schiedsrichter vier Minuten nach dem Ausgleich mit einem Strafstoß geahndet. Nachdem zunächst keiner schießen wollte, übernahm Dominik Mulock die Verantwortung und verwandelte zur viel umjubelten Führung für die SG, die bis zur letzten Minute der Nachspielzeit verbissen verteidigt werden konnte.

Aufstellung: Johannes Jocham, Marlon Sedlmair, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Manuel Hermann, Jakob Rottenwaller, Dominik Mulock, Maxi Petz

Tore: Luca Neukäufer, Dominik Mulock

 

Die D1 blieb auch im siebten Punktspiel der Saison ungeschlagen, musste sich aber nach einer insgesamt schwachen Vorstellung mit einem 0:0 beim Tabellenneunten FC Geisenfeld zufrieden geben.
Die SG tat sich von Beginn an schwer, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen, konnte sich in den Zweikämpfen zu wenig durchsetzen und leistete sich insgesamt zu viele Fehler. Dennoch ergaben sich Chancen zur Führung durch Maxi Haslauer, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte, und einen Freistoß von Dominik Mulock. Andererseits kam auch der FC Geisenfeld zum Ende der ersten Halbzeit zu einigen guten Möglichkeiten, so dass das torlose Remis zur Halbzeit durchaus in Ordnung ging.
Nicht viel anders verlief der zweite Abschnitt. Die SG hatte nun zwischenzeitlich ihre insgesamt beste Phase, konnte diese aber nicht zur Führung nutzen. Die besten Möglichkeiten vergaben Manuel Hermann und Maxi Haslauer, die aus kurzer Distanz zum Abschluss kamen, aber das Tor verfehlten bzw. am großen und starken Torhüter des Gastgebers scheiterten. Aber auch auf der anderen Seite musste Maxi Petz in höchster Not retten, so dass das für die SG unbefriedigende Unentschieden letzten Endes als gerechte Punkteteilung anerkannt werden musste.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Gian-Luca Lerch, Dominik Mulock, Jakob Riedmeier, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Tobias Härtl, Manuel Hermann, Johannes Jocham, Lukas Stegmeier

Die D1 nutzt weiterhin die Gunst des Spielplans, der ihr bislang nur die eher schwächeren Mannschaften beschert hat, und bleibt auch dank eines mehr ausgetragenen Spiels an der Tabellenspitze. Auch beim SV Zuchering gab man sich keine Blöße und gewann problemlos mit 6:2.
Die SG glänzte in der ersten Halbzeit mit einer starken Chancenverwertung und ging mit dem ersten Torschuss in Führung. Jakob Rottenwaller überwand mit einem gefühlvollen Heber den herauseilenden Torhüter zum 1:0. Nach einem schnellen Konter über Maxi Haslauer verwandelte Bastian Schweiger das Anspiel souverän zum 2:0 und erhöhte kurz darauf nach einem Angriff über die rechte Seite gar zum 3:0. Im Zuge mehrerer Wechsel taten sich anschließend einige Lücken auf und dem Gastgeber gelang der Anschlusstreffer zum 3:1 Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel zeigte die SG einige schöne Spielzüge, ließ aber vor dem Tor die letzte Konsequenz vermissen und vergab so einige hochkarätige Torchancen. Dennoch gelangen drei weitere Treffer durch Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller und Bastian Schweiger, ehe dem SV Zuchering kurz vor Schluss noch eine Ergebniskorrektur zum 6:2 Endstand gelang.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Dominik Mulock, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Bastian Schweiger, Luca Neukäufer, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Manuel Hermann, Jakob Riedmeier, Lukas Stegmeier

Tore: Bastian Schweiger 3, Jakob Rottenwaller 2, Maxi Haslauer

Ohne Probleme lösten die D1-Junioren die Aufgabe gegen den Tabellenletzten ST Scheyern. Von Anfang an war die SG überlegen, dennoch dauerte es 13 Minuten bis zum Führungstreffer. Maxi Haslauer verwandelte eine punktgenaue Freistoßflanke von Dominik Mulock zum 1:0. Im Fünfminutentakt ging es anschließend weiter. Erst traf Jakob Rottenwaller zum 2:0, danach fand ein haltbarer Schuss von Lukas Stegmeier den Weg durch die Hände des Scheyerer Torwarts ins Gästetor zum 3:0 Halbzeitstand.
Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich die Dominanz der SG fort. In der Defensive wurde kein Torschuss zugelassen und vorne ergaben sich nach schönen Kombinationen hochkarätige Möglichkeiten, die aber allesamt nicht den Weg ins Tor fanden. Luca Neukäufer scheiterte mit mehreren strammen Schüssen am Torwart oder Pfosten, Jakob Rottenwaller vergab zwei weitere aussichtsreiche Möglichkeiten und Bastian Schweiger scheiterte aus kurzer Distanz. Somit blieb es beim 3:0, mit dem Scheyern noch gut bedient war. Nachdem der bisherige Spitzenreiter JFG Paartal spielfrei war, übernimmt nun die SG Hohenwart/Waidhofen die Tabellenführung.

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Dominik Mulock, Tobias Härtl, Marlon Sedlmair, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Manuel Hermann, Lukas Stegmeier

Tore: Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Lukas Stegmeier

Die SG startete gut in die Partie und ging nach einem von Jakob Rottenwaller an ihn verursachten Strafstoß mit 1:0 in Führung. Doch bereits kurz darauf gelang Fahlenbach mit dem ersten ernsthaften Angriff der Ausgleich gegen die zu zaghafte Abwehr der SG. Dennoch blieb Hohenwart/Waidhofen überlegen und kam zu zahlreichen Chancen, scheiterte aber am Torhüter bzw. wurden gleich zwei Mal Bälle in letzter Sekunde auf der Torlinie geklärt. Die fällige Führung gelang dann in der 17. Minute Maxi Haslauer, der eine exakte Vorlage von Luca Neukäufer zum 2:1 Pausenstand verwerten konnte.
Deutlich einfacher wurde es für die Paartaler im zweiten Abschnitt, was unter anderem am Torwartwechsel des Heimteams lag. Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte Jakob Rottenwaller das 3:1 und kurz darauf legte Luca Neukäufer nach einem langen Ball gegen den zu zögerlichen Torwart den vierten Treffer nach. Damit war der Widerstand des Gastgebers gebrochen und die SG zog nach zwei Toren von Johannes Jocham und dem dritten Treffer von Jakob Rottenwaller auf 7:1 davon. In der Schlussminute gelang Fahlenbach noch eine Ergebniskorrektur zum 7:2 Endstand.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Dominik Mulock, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Bastian Schweiger, Luca Neukäufer, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Marlon Sedlmair, Johannes Jocham, Jakob Riedmeier

Tore: Jakob Rottenwaller 3, Johannes Jocham 2, Maxi Haslauer, Luca Neukäufer

 


Mit 3:0 feierten die D1-Junioren ihren ersten Pflichtspielsieg der neuen Saison. Dabei zeigte man sich gegen die SG Jetzendorf/Gerolsbach weitgehend überlegen, ließ kaum Chancen zu und hatte selbst genug Möglichkeiten, das Ergebnis höher ausfallen zu lassen.
Obwohl die Paartaler einige Male gefährlich vor dem Gästetor auftauchten, unter anderem durch Maxi Haslauer, der den Torwart bereits überspielt hatte, dann aber den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, reichte es nur zu einer knappen 1:0 Pausenführung durch einen platzierten Schuss von Kapitän Luca Neukäufer. Dieses Ergebnis hatte auch in der zweiten Halbzeit lange Bestand, bis Bastian Schweiger in der 50. Spielminute das beruhigende 2:0 gelang. Kurz vor Ende traf Jakob Rottenwaller noch zum 3:0 Endstand, womit dann auch das Ergebnis dem Spielverlauf entsprach.

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Gian-Luca Lerch, Dominik Mulock, Tobias Härtl, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Manuel Hermann, Lukas Stegmeier

Tore: Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller