Super User

Super User

Am Freitag waren die Bambinis zu Gast beim FC Gerolsbach. In einem intensiven Spiel setzten sich die Gastgeber am Ende verdient mit 6:2 gegen unsere Mannschaft durch. Das Spiel wurde aber von beiden Seiten mit großem Einsatz geführt und alle Jungs und Mädchen zeigten eine tolle Einstellung. Deshalb war die Niederlage nach zuvor drei siegreichen Spielen auch zu verschmerzen, denn mit dem Gezeigten konnte man auf Trainerseite zufrieden sein und manchmal ist das gegnerische Team auch einfach besser.

In die Partie erwischte man einen denkbar schlechten Start. So ging der Gegner durch Tore in der 2. und 10. Minute mit 0:2 in Führung. Doch unsere Truppe ließ den Kopf nicht hängen, berappelte sich und war nun selber plötzlich am Drücker. In der 14. Minute fing Ramin einen Abschlag des Torwarts ab und ließ sich diese Chance nicht entgehen - das 1:2. Und kurz vor der Halbzeit gelang Ramin sogar das 2:2 Er setzte sich schön durch und ließ einen plazierten Flachschuß ins Eck folgen. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt auch verdient.

Auch in Durchgang zwei startete man gut. Dejan hatte gleich zu Beginn zwei gute Aktionen und mit etwas Spielglück wäre die Führung möglich gewesen. Dann folgten jedoch vier schlechte Minuten, in denen man gleich drei Tore kassierte und so stand es 2:5. In der Folgezeit musste man dem für eine Bambinimannschaft wohl doch zu großem Spielfeld Tribut zollen. Die Laufwege waren extrem weit, Pässe nach vorne fast nicht möglich. Dennoch ließ man die Köpfe zu keiner Zeit hängen und kam wieder etwas besser ins Spiel. Für ein Tor reichte es nicht mehr, da auch die Kraft etwas weg war und kurz vor Ende kassierte man noch das 2:6, was aber auch nicht mehr störte.

Freuen konnte man sich neben der kämpferisch starken Leistung auch über das gelungene Debüt von Bastian und Fabian, die in ihrem ersten Spiel ihre Sache sehr gut machten.

Am Samstag hat man um 11:00 Uhr den SC Mühlried zu Gast.

Ein schönes, schnelles und abwechslungsreiches Fußballspiel bekamen die Zuschauer beim Match des SVW gegen die Gäste aus Grasheim zu sehen. Beide Teams zeigten dabei tollen Einsatz und warfen ihr ganzes Können in die Waagschale oder besser gesagt auf den Platz. Das Spiel war jederzeit spannend, auch wenn es am Ende vermeintlich deutlich mit 4:0 für die Waidhofener Bambinimannschaft endete.

Gleich zu Beginn zeigte Tobi im Tor bei einem Eckball der Gäste eine ganz starke Parade und verhinderte das eigentlich schon sichere 0:1. Waidhofen war in der Anfangsphase die optisch überlegene Mannschaft, aber die Gäste verteidigten gut. Doch in der zehnten Minute konnte sich Ramin ganz stark durchsetzten und schloss auch noch sehr überlegt zur 1:0 Führung ab. Waidhofen blieb weiterhin optisch etwas überlegen, aber Grasheim hatte auch immer wieder gute Konter zu bieten. Doch das Defensivtrio mit den Abwehrspielern Matthias und Flex, sowie Tobi im Tor erwischte einen Sahnetag und klärte ganz stark jede Situation. In der 16. Spielminute konnte Dejan auf 2:0 erhöhen. 

Mit diesem Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt und die Partie blieb weiterhin genauso spannend und umkämpft, wie in der ersten Hälfte. Gleich nach Wiederanpfiff hatte Ramin Pech mit einem Pfostentreffer. In der 34. Minute konnte Dejan das 3:0 und nur drei Minuten später Ramin das 4:0 besorgen. Auch unsere Defensivspieler lieferten weiterhin eine Topleistung, so dass Grasheim kein Tor mehr gelang. Felix hatte dann noch das 5:0 auf dem Fuß, verzog aber frei vor dem Tor.

Am Freitag ist man um 16:00 Uhr zu Gast beim FC Gerolsbach.

Zum zweiten Spiel der Frühjahrsrunde waren die Bambini des SV Waidhofen zu Gast beim SC Irgertsheim. Am Ende stand, in einer sehr schnell geführten Partie, in der es immer wieder hin und her ging, ein 10:5 Sieg für unsere Mannschaft zu Buche. Dabei erwischte man einen Auftakt nach Maß, denn bereits in der zweiten Spielminute spielte Ramin, der sich am Flügel durchgesetzt hatte, schön quer auf Dejan, der nur noch zur 1:0 Führung einschieben musste. Dann brachte man bei eigenem Abwurf den Ball mehrmals nicht aus der Gefahrenzone und nachdem Luca im Tor noch dreimal stark pariert hatte, war er beim vierten Versuch machtlos und es stand 1:1. Aus ähnlicher Situation fing man dann den Treffer zum 1:2 Rückstand. Doch dann fand man wieder in die Spur und Ramin versenkte von der Strafraumgrenze aus gedankenschnell und unhaltbar im Eck. Ramin und Dejan fanden dann in der Folgezeit zur Höchtsform und kombinierten immer wieder stark im Zusammenspiel. Auch Lenz und Flex im Mittelfeld, sowie Tobi und Matthias in der Abwehr lieferten jetzt ein starkes Spiel und so konnte man bis zur Pause die Führung nach Toren von Dejan (3) und Ramin auf 6:2 ausbauen.

In Spielbaschnitt zwei erhöhte dann Ramin schnell auf 7:2. Irgertsheim fightete aber weiterhin stark und kam immer wieder überfallartig vor das Tor. Da somit auch die Reaktionszeit sehr eingschränkt war und einige unserer Akteure zu lange brauchten, um den Ball zu verarbeiten, kam der Gastgeber auf 4:7 heran. Doch Dejan (2) und Ramin stellten auf 10:4, bevor Irgertsheim der letzte Treffer der Partie zum 10:5 Endstand gelang.

Ein wahres Schauspiel war dann das Siebenmeterschießen im Anschluß. Beide Teams feuerten ihre Torhüter und Schützen lautstark an und man lieferten sich einen wunderbaren Schlagabtausch.

Nun hat man zwei Wochen Spielpause, bevor man am Samstag, den 04.05 um 11:00 Uhr zuhause den SV Grasheim empfängt.

Auch in der Frühjahrsrunde sind unsere Bambini in der Freundschaftsrunde aktiv. Wieder vielen Dank an dieser Stelle dem SV Klingsmoos für die Organisation. In der Runde hat man insgesamt neun Spiele zu bestreiten und am Sonntag startete man gegen den SV Hörzhausen in die Freiluftsaison. Am Ende stand ein 16:0 gegen einen wesentlich jüngeren Gegner zu Buche. Für die Mannschaft des SVH war es auch die erste Partie überhaupt und dafür setzten sie sich gut zur Wehr und hatten auch einen sehr aufmerksamen und engagierten Torwart.

Schon kurz nach Anpfiff war klar, dass man die Partie wohl gewinnen würde. Denn nach Vorlage von Dejan traf Ramin in der zweiten Spielminute zum 1:0 und in der vierten Minute gab es die Kombination umgekehrt und Ramin schloss zum 2:0 ab. Dann hatte Lenz seinen ersten großen Auftritt, der das erste Mal im Mittelfeld auflief und auf seiner neuen Position viel Dymnamik ins Spiel brachte. So schnappte er sich direkt vom Anstoß weg den Ball, war nicht mehr aufzuhalten und schoß unhaltbar zum 3:0 ein. In der zehnten Minute gelang Lenz dann im Nachschuß das 4:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Vom Anstoß des Gegners weg fingen dann einmal Dejan und einmal Ramin den Ball ab und erhöhten auf 6:0. Dann gab es Ecke, die Dejan gut nach innen brachte und Ramin zum 7:0 versenkte. Das 8:0 war ein Alleingang von Dejan. Beim 9:0 war Lenz der Torschütze und wurde dabei gut von Dejan angespielt. In der 30. Spielminute krönte unser jüngster Akteur, Robin, seine ganz starke Leistung mit einem verdienten Treffer - das 10:0. Lenz erhöhte dann auf 11:0. Unser Abwehrrecke, Tobi, startete dann nach einem abgefangenen Angriff von Hörzhausen ein Solo, war nicht zu bremsen und erhöhte auf 12:0. Dann gelang auch Felix ein Tor, er schoß schön ins Eck. Tobi markierte per Nachschuß das 14:0. Man merkte, dass den jungen Spielern des SVH jetzt einfach auch die Luft ausgegangen war. Kurz vor Spielende traf Anna, die ihr erstes Spiel bestritt noch zweimal. Ein Tor von ihr war dabei längst überfällig, denn sie hatte sich zuvor schon ganz viele tolle Chancen erarbeitet.

Nach dem Schlußpfiff freute sich das Team riesig über den Sieg und die Hallensaison mit vielen Niederlagen war vergessen. Schön war auch, dass auch gleich vier Spielern ihre ersten Tore gelangen und dass viele verschiedene Spieler über Treffer jubeln durften. Dabei hatten unsere Jungs aber auch lobende Worte für ihre Gegner, denn nach deren Meinung machten diese es für ihre erstes Spiel wirklich gut.

Im nächsten Spiel ist man am Freitag um 18:00 Uhr beim SC Irgertsheim zu Gast.

Bei ihrem zweite Hallenturnier in ihrer jungen Fußballkarriere waren die Bambini beim FC Zell-Bruck zu Gast. Man traf dabei auf viele Mannschaften, gegen die man bisher noch nicht gespielt hatte, was mal eine schöne Abwechslung war. Leider musste man nach dem Turnier feststellen, dass die Jungs "Halle" einfach nicht können. So merkte man dem Team an, dass es mit der erneut ungewohnten Situation (andere Spieleranzahl, hinter dem Tor ohne Bande) große Schwierigkeiten hatten. Dinge, die im Training bereits umgesetzt werden, waren im Turnier nicht zu sehen.

Im ersten Spiel war der Gegner der SV Karlskron. Mit der gewählten Formation kamen die Jungs dann leider gar nicht zurecht und fanden überhaupt nicht in die Partie. Am Ende verlor man 0:2.

Das nächste Spiel bestritt man gegen den FC Zell/Bruck. Man kehrte zum ursprünglichen System zurück und schon war man etwas besser im Spiel. Durch Dejan konnte man sogar mit 1:0 in Führung gehen. Doch die Freude währte nicht lange, denn durch viele Fehler legte man den Gastgebern quasi drei Tore auf und verlor am Ende 1:3.

Gegen den SV Wörnitzstein/Berg wäre bei einem hohen Sieg sogar das Halbfinale noch möglich gewesen. Doch das Gegenteil trat ein. Gleich mit 0:6 kam man unter die Räder und das auch noch absolut verdient, denn in diesem Spiel ließ man alle Tugenden vermissen.

So stand man, wie schon zwei Wochen zuvor im Spiel um Platz 7 und wie schon zwei Wochen zuvor war man in dieser Partie absolut überlegen. So hatte man zahlreiche Möglichkeiten und einen Pfostentreffer durch Dejan. Der FC Ehekirchen schoß kein einziges Mal auf das Tor. Und eigentlich hätte man das Spiel auch 1:0 gewonnen. Doch einen indirekten Freistoß, den Dejan ins Tor geschossen hatte und den der Torwart der Gegner klar sichtbar berührt hatte, wurde leider zurückgepfiffen und wiederholt. Da war dem Schiedsrichter leider kurz entfallen, dass ein inidrekter Freistoß auch indirekt ist, wenn ihn der Gegner berührt. Ja, es war einfach nicht der Tag unserer Jungs. Nach dem 0:0 ging es in Siebenmeterschießen. Hier zog man klar den Kürzeren und belegte damit am Ende Rang 8.

Nun freut man sich aucf alle Fälle schon wieder auf die Freiluftsaison. Das Training beginnt am Mittwoch und findet immer von 17:00 - 18:15 statt.

Beim Anton-Euba-Cup des BC Aresing in der Dreifachturnhalle durften die Bambini des SV Waidhofen teilnehmen. Es war auch ihr erstes Hallenturnier und deswegen war die Aufregung der Jungs im Vorfeld groß. Bei der Gruppeneinteilung hatte man etwas Pech, denn mit dem SC Oberbernbach, dem BSV Berg im Gau und dem FC Gerolsbach erwischte man gleich drei starke Gegner.

Das Turnier startete mit dem Spiel gegen den späteren Finalisten den SC Oberbernbach. Nach dem 0:1, hatte man etwas Pech mit dem 0:2. Dieses fiel durch einen Siebenmeter. Zuvor hatte einer unserer Jungs den am Boden liegenden Ball ganz kurz mit der Hand berührt. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte man auch weiter spielen lassen können. Nach einer sehr schönen Kombination gab Ramin den Ball nach innen zu Dejan, der nun frei vor dem Tor stand und zum 1:2 einschob. Auch, wenn Oberbernbach spielerisch die klar bessere Mannschaft war, war man nun gepuscht durch den Anschluß plötzlich gut in der Partie. Doch dann das nächste unglückliche Gegetor. Ein Ball traf unseren Torwart so unglücklich an der Brust, dass er keine Luft mehr bekam und Richtung Trainer ging, der Ball war aus der Gefahrenzone, man wartete eigentlich auf die Spielunterberchung, um den Torwart behandeln zu können, die kam aber nicht, der Ball wurde ins leere Tor geschossen, und man lag mit 1:3 hinten. Im Anschluß waren die Jungs total durcheinander und kassierten in den letzten beiden Spielminuten noch zwei Tore zum 1:5 Endstand.

Beim Spiel gegen Berg im Gau, wollte man defensiv agieren, leider nahmen dass die Jungs gleich zu wortgetreu und ließen sich viel zu tief fallen. So kam Berg im Gau durch Fernschußtore zu einem 0:3-Sieg. Dennoch kämpfte man stark und verhinderte weitere Gegentreffer.

Im letzten Gruppenspiel war man dem FC Gerolsbach klar unterlegen und kassierte eine 0:6 Niederlage. Doch auch hier stimmte der Einsatz.

Und auch, wenn man viele Gegentreffer kassiert hatte, waren die Jungs jederzeit mit großem Einsatzwille und auch konzentriert am Werk. Man merkte jedoch, dass ein Hallenturnier eine ganz neue Erfahrung war und viele sich daran erst einmal gewöhnen müssen. Denn im Vergleich zu der im Training gewohnten Halle, ist die Dreifachturnhalle riesengroß und auch das machte Probleme.

Im Spiel um den siebten Platz trafen wir dann auf unseren SG-Partner, den TSV Hohenwart. Bei diesem Spiel gab man von Anfang an den Ton an und siegte letztendlich durch Tore von Dejan (3) und Ramin mit 4:0. Nach der Schlusssirene war die Freude der Jungs riesengroß und sie jubelten, als wären sie Turniersieger geworden. Da sah man wieder einmal hervorragend, dass in diesem Alter die Plazierung meist völlig egal ist und eher der Eindruck des letzten Spiels hängen bleibt. Als es dann auch noch goldene Pokale für jeden gab, war die Meinung der jungen Fußballer, dass das Turnier voll Spaß gemacht hat.

Am 17.3 ist man zu Gast beim Hallenturnier des FC Zell/Bruck. Damit endet dann auch die diesjährige Hallensaison.

Auch wenn es für die Bambinitruppe gegen den FC Zell/Bruck eine 6:2 Niederlage gab, konnte man auf Trainerseite mit dem Gezeigten wirklich zufrieden sein. Denn zu Gast hatten man einen Gegner, der bisher alle seine Spiele in der Freundschaftsrunde gewonnen hatte. Zudem konnte man aufgrund der Wittterung in den letzten zwei Wochen nur einmal trainieren und hatte auch kein Spiel bestritten.

Der Gast begannn stark und man suchte in der Anfangsphase erstmal seine defensive Orientierung, fand dann aber nach kurzer Zeit gut ins Spiel. Nach einem Heber musste man das 0:1 hinnehmen. Dann war man an sich gut in der Partie und bot stark Paroli. Jedoch führten zwei Eigentore zu einem 0:3 Rückstand. Doch wer jetzt gedacht hatte, die Jungs würde nun unter die Räder kommen, sah sich getäuschtt. Sie wurden immer mutiger und verlagerten das Spiel auch immer mehr nach vorne. Belohnt wurde sie dann für ihren Einsatz mit zwei Toren durch Dejan Pesescu. Einen Treffer hatte Luca Russer schön vorbereitet. Und kurz vor der Halbzeit hatte man sogar die Riesenchance auf den Ausgleich, doch frei vor dem gegnerischen Tor waren sich Luca und Dejan kurz nicht einig, wer abschließen sollte und gaben so den Gästen die Chance die Situation zu klären. Das Unentschieden wäre aber etwas schmeichelhaft gewesen, denn Zell/Bruck hatte seinerseits einige Chancen vergeben oder war am gut parierenden Tobias Fabian gescheitert.

Und so ging es mit dem 2:3 in die Halbzeit. Diese tat dann unseren Jungs gar nicht so gut, denn nach dem Seitenwechsel konnte man den Schwung aus Halbzeit eins nicht so recht mitnehmen. So fing man sich auch relativ schnell zwei Tore zu 5:2. Dann lief es wieder etwas besser und man erspielte sich sogar wieder eine Topgelegenheit. Doch Dejan schoß völlig frei und unbedrängt vor dem Tor leider direkt den Torwart an. Auf der Gegenseite musste man noch das 6:2 hinnehmen. Mit diesem Ergebnis endete die Partie.

Ab kommender Woche trainiert man nun in der Halle und zwar immer Mittwochs von 16.45 - 18.00 Uhr.

In der vergangenen Woche hatten die Bambini zwei Spiele zu bestreiten. Am Mittwoch war man zum Nachholspiel bei der DJK Brunnen zu Gast. Am Freitag trat man beim SC Irgertsheim an.
 
DJK Brunnen - SV Waidhofen
Ersatzgeschwächt musste man in Brunnen antreten. So standen zum Teil kurzfristig nur noch acht Akteure zur Verfügung. Im ersten Spielabschnitt tat man sich noch schwer, war aber trotzdem die überlegene Mannschaft. Doch nach einem Mißverständnis in der Defensive musste man das 0:1 hinnehmen. Im zweiten Spielabschnitt stellte man nun das klar überlegene Team und erarbeitete sich Chance um Chance. Brunnen kam im Gegenzug nicht mehr vor das Waidhofener Tor. Nach dem 1:1 durch Dejan Pesescu war es an sich nur eine Frage der Zeit, bis der Siegtreffer fiel. Doch dann kamen die letzten fünf Spielminuten und die Spieler verloren nun fast sämtliche Konzentration und waren wieder mit anderen Sachen beschäftigt. Und so nutzte der Gastgeber seine erste Chance im Spielabschnitt zwei aus und traf zum 1:2. Generell eine unnötige Niederlage, die auch dadurch zustande kam, dass man sich auch in viele Phasen nicht voll auf das Spiel konzentrierte.
 
SC Irgertsheim - SV Waidhofen
Angespornt durch die Worte der Trainer oder auch durch die neue Belohnungsbox (wer weiß das schon) gingen die Waidhofener Youngster tatsächlich wesentlich aufmerksamer in die Partie gegen den SC Irgertsheim und zeigten nun, dass sie wesentlich besser spielen können, als in den letzten beiden Spielen gezeigt. So trat man von Anfang an dominierend und spielbestimmend auf und konnte durch Tore von Dejan Pesescu (4., 10. Spielminute) und Ramin Sarwari (20.) verdient mit 3:0 in Führung gehen. In Spielabschnitt zwei bauten man die Führung auf 5:0 (Dejan, Ramin) aus, bevor man durch einen abgefälschten Schuß das 5:1 kassierte. Dejan sorgte dann für den 6:1 Endstand.

Im zweiten Spiel der Freundschaftsrunde trafen die Bambini auf den SV Karlshuld. Dabei gab es letztendlich eine gerechte 0:2 Niederlage. Ärgerlich war nach dem Spiel nicht die Niederlage, sondern das Zustandekommen dieser oder besser gesagt die Einstellung der Jungs. So ging ein Großteil des Teams absolut unkonzentriert in das Match und einige Spieler fielen fast wieder in ihre fußballerischen Anfangszeiten zurück. So wurde sich mitten im Spiel auf den Platz gesetzt, das ein oder andere Tänzchen aufgeführt, Blätter genau untersucht, Gras gezupft, Fingernägel betrachtet, probiert, wie Pfosten denn so schmecken....kurzum es war so alles Mögliche dabei, was so nicht zu einem Spiel gehört. Man muss den Jungs wohl zugestehen, dass nach der immer noch ungewohnten Schule ein Freitagsspiel wohl zu anstrengend ist. Das einzig Positive war wohl, dass man dennoch mit dem Gegner mithalten konnte, auch wenn man das ganze Spiel hinweg die Spieler ständig "aufwecken" musste. So war das Match an sich zumeist ausgeglichen, bei den vereinzelten Chancen traf man jedoch den Kasten nicht. Und es war auch schwer sich offensiv durchzusetzten, da der Gegner sehr ballorientiert spielte und meist um den ballführenden Spieler gleich 3 Gegner waren. Da dann leider auch das Abspiel öfter verpasst wurde oder man genau mitten in den Haufen passte, verlor man so auch viele Bälle. Am Ende fiel pro Halbzeit ein Gegentor.

Das nächste Match findet gottseidank wieder an einem Samstag statt. Und zwar ist man um 10.00 Uhr in Brunnen zu Gast. Hoffentlich bekommt man dann wieder das Team der vergangenen zwei Wochen zu sehen. Dort hatten die Jungs nämlich jeweils eine gute Leistung gezeigt.

Nach zwei Freundschaftsspielen, starteten die Bambini in die Freundschaftsrunde. In der Gruppe C mit den Waidhofener Youngster agieren noch fünf weitere Teams. Nach der Vorrunde werden die Mannschaften dann der Stärke entsprechend für die Rückrunde neu eingruppiert, wodurch dann alle Teams die Mögklichkeit erhalten gegen gleichstarke Gegner zu spielen. Vielen Dank an dieser Stelle an den SV Klingsmoos für die Orga.

Nun stand das erste Spiel an und man hatte die junge Mannschaft des SV Grasheim zu Gast. Von Anfang an, erspiele man sich so Vorteile und man sah relativ schnell, dass dieses Spiel wohl in eine Richtung laufen würde. Aber Grasheims starker Torhüter und Pech und zum Teil schlechtes Zielwasser im Abschluß sorgten dafür, dass man zunächst nur mit 2:0 (Tore durch Dejan Pesecu) in Führung gehe konnte. Grasheim kam dann auch zu Chancen und nutzte mit dem Halbzeitpfiff einen Eckball zum 2:1 Anschluß, so dass die Partie trotz Überlegenheit sehr spannend blieb. In Hälfte zwei änderte sich das Bild nicht wirklich, die Jungs zeigten zum Teil schon schöne Pässe oder versuchte diese zumindest. Felix Achatz hatte nun als Sonderaufgabe die Bewachung von Grasheims stärkstem Akteur bekommen und machte dies wirklich toll. Ohne seinen Einsatz hätte man bestimmt mehr als den einen Gegentreffer kassiert. Ramin Sarwari (mit zwei Toren) und Dejan Pesescu gelangen dann noch die weiteren Treffer zum 5:1 Sieg. Die Jungs jubelten nach Spielschluß riesig über ihren ersten Sieg nach der Sommerpause und man gönnte es ihnen auch richtig.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00c1e7b/svwaidhofen2/components/com_k2/templates/default/user.php on line 260
Seite 1 von 4