Heiko Wenger

Heiko Wenger

Die E2 der SG Hohenwart/Waidhofen verlor ihr letztes Vorrundenspiel gegen die starke E2 der ST Scheyern mit 2:3. Von Beginn an machte der ST Scheyern Druck und kam mehrere Male gefährlich vor das Tor der SG. Noah Mogdans im Tor klärte allerdings mehrmals sensationell. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Scheyrern dennoch der 1:0 Führungstreffer, bis zur Pause wurde diese auf 3:0 ausgebaut. Nach dem Seitenwechsel kamen die Jungs der SG dann immer besser ins Spiel und kontrollierten den Gegener. Trotz zahlreicher Chancen gelang der Anschlusstreffer erst 5 Minuten vor Schluss durch David Beck. Nach einem Eckball stand anschließend Niki Resner richtig und sorgte für den 2:3 Endstand.

Gegen den TSV Rohrbach musste sich die E2 zuhause mit einem unglücklichen 2:2 Unentschieden begnügen. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollte es das Team der SG von Beginn an wissen und schnürte den Gegner förmlich in der eigenen Hälfte ein. Die logische Folge: Hannes Schruf gelang der frühe 1:0 Führungstreffer. Nachdem im Anschluss, wie schon so oft, Chancen wie am Fließband vergeben wurden, befreiten sich die Gäste und gingen durch zwei Treffer kurz vor der Halbzeit sogar mit 2:1 in Führung. In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild: die SG bestimmte das Spielgeschehen, ohne jedoch eine der vielen Tormöglichkeiten zu nutzen. Kurz vor Spielende, war es dann der von der Abwehr in die Sturmspitze beorderte Timo Wenger, der mit seinem Treffer letztlich für ein hochverdientes 2:2 Unentschieden sorgte.

Nicht den Hauch einer Chance hatte die E2 beim Heimspiel gegen eine deutlich ältere Mannschaft des MTV Pfaffenhofen. Obwohl das Team der SG um jeden Ball kämpfte, setzte es eine, letztendlich um ein paar Tore zu hohe, 0:11 Niederlage.  Noah Mogdans im Tor der SG vereitelte dabei eine Vielzahl von Topchancen des Gegners, bei den schön herausgespielten Gegentreffern war er machtlos.

Die E2 der SG Hohenwart/Waidhofen erreichte gegen den TSV Wolnzach zum Saisonauftakt ein 3:3 Unentschieden. Gegen die körperlich überlegenen Gäste hielten die Waidhofener während des gesamten Spiels gut dagegen und gingen Mitte der ersten Halbzeit durch Niki Resner sogar mit 1:0 in Führung. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr gelang den Wolnzachern zwar wenig später der Ausgleichstreffer, aber Niki Resner stellte mit seinem zweiten Treffer noch vor dem Seitenwechsel den alten Abstand wieder her. Nach der Pause war es Hannes Schruff, der nach Traumpass von Florian Mayr allein auf das Tor der Gäste zulief und sicher  zum 3:1 traf. In der Folge ließ die SG kräftemäßig nun etwas nach und der TSV Wolnzach kam durch zwei Treffer kurz vor Schluss noch zum letztendlich verdienten Ausgleich.

Beim Schrobenhausener Bank-Cup des SC Mühlried holte sich die F2 Mannschaft verdientermaßen den Turniersieg. Schienen die Waidhofener zu Turnierbeginn noch nicht ganz wach, so steigerten sie sich in der Folge von Spiel zu Spiel, und blieben bei letztendlich vier Siegen und einem Unentschieden ohne Niederlage. Im ersten Spiel hatte die DJK Brunnen keine Chance und Niki Resner, David Beck und Hannes Schruf sorgten mit ihren Treffern zum 5:1 Sieg für einen gelungenen Turnierauftakt. Im zweiten Match gegen den TSV Hohenwart dauerte es  bis kurz vor Schluss, ehe die drückende Überlegenheit in Tore umgemünzt werden konnte. Timo Wenger mit einem schönen Freistosstreffer und David Beck sorgten für den 2:0 Endstand. Gegen den SC Mühlried lieferten die Waidhofener dann ihr bestes Spiel ab: wiederum waren es Niki Resner, David Beck, Hannes Schruf und Timo Wenger, die für einen klaren 6:0 Erfolg sorgten. Gegen den SV Steinfgriff sollte dann ein Sieg reichen, um uneinholbar den ersten Platz zu sichern. Letztendlich gewannen die Waidhofener  dieses Match nach Treffern von Hannes Schruf und Timo Wenger (mit seinem dritten Freistosstreffer in diesem Turnier) knapp aber hochverdient mit 2:1. Damit konnte das letzte Match gegen den BC Aresing locker angegangen werden. Letztendlich trennten sich die beiden spielerisch besten Mannschaften des Turnieres mit einem gerechten 0:0 Unentschieden. Bei der anschließenden Siegerehrung war der Jubel dann entsprechend groß, als bei Siegerehrung der Wanderpokal überreicht wurde.

Im letzten Heimspiel der Saison landete die F2 gegen den TSV Unsernherrn einen knappen 4:3 Erfolg. Sah es nach den schnellen Treffern von Marco Ruby, Niki Resner und David Beck zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung zunächst noch so aus, als wäre diese Partie eine klare Angelegenheit zugunsten der Waidhofener, so sah man sich spätestens nach dem 1:3 Anschlusstreffer der Gäste noch vor dem Pausenpfiff dahingehend getäuscht. Im zweiten Spielabschnitt stellte Hannes Schruf mit seinem Treffer zum 4:1 zwar den alten Abstand wieder her, doch nach zwei Unachtsamkeiten in der SG-Abwehr und den daraus resultierenden Anschlusstreffern zum  3:4 kamen die Gäste dem Ausgleich  noch einmal gefährlich nahe. Mit Glück und Geschick brachten die Waidhofener das Ergebnis letztendlich aber über die Zeit. Zum letzten Punktspiel der Saison tritt die F2 am kommenden Freitag beim TSV Rohrbach an.

Im Nachholspiel gegen die F-Jugend des SV Karlskron gelang der F2 der SG erneut ein verdienter  Heimerfolg. Bereits wenige  Sekunden nach Spielbeginn erzielte Niki Resner mit einem Weitschuss den Führungstreffer. Im Anschluss daran, wurden die Gäste nahezu in deren Hälfte eingeschnürt, durch einen Doppelpack von Hannes Schruf wurden letztlich mit einer 3:0 Führung die Seiten gewechselt. Nach der Pause ein ähnliches Bild: die SG dominierte die Partie und Hannes Schruf mit seinem dritten Treffer sowie Timo Wenger sorgten mit ihren Toren für den 5:0 Endstand.

In einem intensiven Match setzte sich die F2 gegen den TSV Baar/Ebenhausen knapp, aber verdient mit 2:1 durch. Von Beginn an waren die Waidhofener den Gästen spielerisch und läuferisch überlegen, allerdings haperte es bei der Verwertung der durchaus vorhandenen Tormöglichkeiten. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang dann der Führungstreffer. Nach einem weiten Abschlag von Timo Wenger, der den kurzfristig erkrankten Noah Mogdans im Tor vertrat, hatte Hannes Schruf freie Bahn und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive gelang den Baarern aber fast postwendend der Ausgleichstreffer. In Hälfte zwei ein ähnliches Bild: Die SG bestimmte das Spielgeschehen, ohne jedoch zunächst zu Toren zu kommen. Niki Resner gelang schließlich mit einem Schuß von der Strafraumgrenze der längst überfällige Siegtreffer zum 2:1.


Am kommenden Mittwoch trifft die F2 zuhause in einem Nachholspiel auf die Altersgenossen des SV Karlskron. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Noch in der Vorrunde war  die F2  den Altersgenossen vom FSV Pfaffenhofen deutlich unterlegen  und musste auf ungewohntem Kunstrasen mit 0:7 eine klare Niederlage einstecken.  Im zweiten Spiel der Rückrunde gelang den Waidhofenern aber erneut auswärts auf Kunstrasen die Revanche für diese Niederlage. Beim  5:1 Sieg war die SG dem Gegner in allen Belangen überlegen, bei einer besseren Chancenverwertung wäre sogar ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen. David Beck (2), Josef Fasold (2) und Paul Doppler waren die Torschützen auf Waidhofener Seite. Noah Mogdans im Tor vereitelte mit einer erneut starken Leistung die wenigen Tormöglichkeiten der Heimelf. 

In einem umkämpften Heimspiel gelang der F2 ein letztlich verdienter 2:1 Erfolg gegen den SV Karlshuld. Die Waidhofener begannen konzentriert und erspielten sich gegen einen starken Gegner mehrere Torchancen, die allerdings zunächst ungenutzt blieben. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen mit ihrer ersten Torchance der überraschende Führungstreffer. Niki Resner und Hannes Schruf sorgten jedoch noch vor dem Seitenwechsel für die 2:1 Führung der Heimmannschaft. Im zweiten Spielabschnitt beherrschten die Waidhofener die Partie ohne jedoch weitere Treffer zu erzielen. Nachdem aber auch der Gegner keine nennenswerten Aktionen verbuchen konnte, blieb es beim verdienten 2:1 Erfolg des SVW.

Seite 1 von 14