Heiko Wenger

Heiko Wenger

Die Bambinis mussten gegen die Altersgenossen vom BSV Berg im Gau eine unglückliche Heimniederlage einstecken. In einer abwechslungsreichen Partie auf Augenhöhe wechselte andauernd die Führung mit dem glücklicheren Ende für den BSV. Dieser erzielte zwar nach wenigen Minuten das 1:0, doch durch Treffer von Leni Ziegler und Niki Resner drehten die Waidhofener innerhalb weniger Minuten das Spiel. Nach dem Ausgleichstreffer sorgte wiederum Niki Resner für die 3:2 Pausenführung. Nach Wiederbeginn gelang den Gauern nicht nur der erneute Ausgleich, sondern sogar der Treffer zur 4:3 Führung. Nach dem erneuten Ausgleich durch Hannes Schruf, gingen die Gäste zwar abermals in Führung, diese konnte Niki Resner mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 5:5 aber erneut egalisieren. Den Schlusspunkt in diesem guten Bambinispiel setzte der herausragende Gästestürmer mit seinem sechsten Treffer zum 5:6.

Am kommenden Montag treten die Bambinis um 17:00 Uhr beim SV Steingriff an.

Gegen einen starken Gegner aus Zell/Bruck erkämpften sich die Bambinis ein verdientes 2:2 Unentschieden. In der ersten Spielhälfte hatten die Waidhofener noch mehr vom Spiel und gingen durch Niki Resner mit 1:0 in Führung. Nachdem mehrere gute Möglichkeiten vergeben wurden, konnte der FC Zell/Bruck nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr zum 1:1 Pausenstand ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt gaben die Waidhofener das Spiel nun aus der Hand und gerieten schnell mit 1:2 in Rückstand. Timo Wenger gelang kurz vor Schluß aber noch der verdiente 2:2 Ausgleichstreffer.

Am Montag den 30.04.2018 treffen die Bamibinis um 17.45 Uhr in Waidhofen auf die Altersgenossen aus Berg im Gau.

Mit einer insgesamt verdienten Punkteteilung starteten die E1-Junioren in die mit vielen guten Mannschaften besetzte Meisterrunde.
Die SG spielte eine starke erste Halbzeit, hatte sehr viele Torschüsse, die aber neben und über dem Tor oder in den Händen des Torhüters landeten. Effektiver agierte da der Gastgeber, der gleich seine erste Chance zur Führung nutzen konnte, so dass die SG lange einem Rückstand hinterherlaufen musste. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts wurden die großen Anstrengungen belohnt, als Jakob Rottenwaller und Bastian Schweiger mit zwei Treffern das Ergebnis drehen konnten.
Doch die Führung hielt nicht lange. Gleich nach dem Seitenwechsel konnte Manching gegen die noch unkonzentriert wirkenden Gäste ausgleichen. Der SVM hatte nun deutlich mehr vom Spiel und ging mit einem Fernschuss mit 3:2 in Führung. Trotz zweier Chancen fand die SG nur langsam wieder ins Spiel zurück, schaffte aber sieben Minuten vor Schluss durch Jakob Rottenwallers zweiten Treffer den erneuten Ausgleich. Somit endete die Auftaktbegegnung mit einem Unentschieden, mit dem die beiden ambitionierten Teams gut leben können.

Aufstellung: Sebastian Ritzer, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Tobias Härtl, Maxi Haslauer, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Manuel Hermann, Moritz Lahr

Tore: Jakob Rottenwaller 2, Bastian Schweiger

In der Hinrunde mussten sich die C-Junioren noch mit einem 2:2 gegen die SG Langenbruck zufrieden geben, doch beim Rückspiel in Fahlenbach ließ man nichts anbrennen. Mit einem 7:0 wurde dieser mögliche Stolperstein souverän genommen.
Mit größtmöglicher Effizienz nutzte Hohenwart/Waidhofen seine Chancen. Lukas Resner eröffnete den Torreigen, als er nach einem schönen Anspiel frei zum Abschluss kam und trocken verwandelte. Daniel Altmann nutzte wenige Minuten später einen Fehler des Heimteams, umkurvte den Torwart und erhöhte auf 2:0. Anschließend hatte der körperlich starke Gastgeber seine beste Phase und kam zu einigen gefährlichen Eckbällen – mehr als ein Lattentreffer kam dabei aber nicht heraus. Besser machte es der Gast, bei dem Daniel Sendelbach einen Konter erfolgreich abschließen konnte. Mit zwei weiteren Treffern durch Lukas Resner und Erik Gassner und einem 5:0 Halbzeitstand war das Spiel entschieden.
Die zweite Halbzeit verlief insgesamt deutlich unspektakulärer. In der 61. Minute wurde Nico Prause von Daniel Altmann schön bedient und schoss überlegt ein. Für den Schlusspunkt zum 7:0 sorgte Lukas Resner, der damit wie in der Vorwoche einen Dreierpack schnüren konnte.
Somit scheint die SG für das Topspiel Erster gegen Zweiter am kommenden Wochenende gegen die JFG Donaumoos gut gerüstet.

Aufstellung: Philipp Wenger, Stefan Schrefel, Moritz Köhn, Simeon Bedus, Quirin Härtl, Erik Gassner, Michael Seidl, Nico Prause, Lukas Resner, Daniel Sendelbach, Daniel Altmann, Felix Rimbeck, Lorenz Preschl, Max Kolb, Manuel Fleischmann
Tore: Lukas Resner 3, Daniel Altmann, Daniel Sendelbach, Erik Gassner, Nico Prause

Mit vier Testspielen haben sich die E1-Junioren auf die beginnende Meisterrunde vorbereitet. Zwei Spiele davon, gegen den BC Uttenhofen und die D4 der DJK Ingolstadt, wurden im Hinblick auf die kommende Saison auf dem D-Junioren-Feld ausgetragen.
Gegen den starken BC Uttenhofen, auf den man auch in der Punktspielrunde treffen wird, gelang ein verdientes 1:1 Unentschieden. Bei sehr widrigen Bedingungen Mitte März und auf ungewohnten Kunstrasen war der BCU spielerisch besser, ohne davon groß profitieren zu können. Mit zunehmender Spieldauer kam die SG immer besser ins Spiel und verdiente sich den Ausgleichstreffer.
Der TSV Ober-/Unterhaunstadt trat erstmals in Hohenwart an. Die SG agierte mit dem gesamten Kader, wechselte zum Teil in ganzen Blöcken und ging insgesamt drei Mal in Führung. Zwei Mal gelang dem Gast der Ausgleich, so dass das Spiel letztlich mit 3:2 endete.
Die D4 der DJK Ingolstadt präsentierte sich körperlich und technisch stark und war somit insgesamt die überlegene Mannschaft, zumal die SG auf Tobi Härtl und Jakob Rottenwaller verzichten musste. Dennoch konnte Hohenwart/Waidhofen das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden, weil die DJK ein Eigentor erzielte und auch beim 2:0 von Marlon Sedlmair tatkräftige Hilfe leistete. Mit einer engagierten Defensivleistung ließ die SG nur einen Treffer zu und kam somit zu einem etwas überraschenden Sieg.
Kaum überraschend war hingegen der Erfolg bei der DJK Winden. Gleich mit 10:0 endete diese ungleiche Auseinandersetzung, die somit für beide Teams keine neuen Erkenntnisse kurz vor dem Saisonstart brachten.

Tore: Marlon Sedlmair 3, Manuel Hermann 3, Jakob Rottenwaller 2, Maxi Haslauer 2, Maxi Petz 2, Bastian Schweiger, Tobias Härtl, Timo Schrieber, Eigentor DJK IN

Nach drei Siegen in der Vorbereitung ist auch der Rückrundenauftakt der C-Junioren gelungen. Mit 11:1 wurde die JFG Paartal auf den Heimweg geschickt. Bereits zur Halbzeit war das Ergebnis der Vorrunde (8:0) eingestellt.
Es dauerte keine drei Minuten, da hatte die SG das Rezept gefunden. Mit schnellem Spiel über die Flügel wurde die Gästeabwehr permanent überspielt bzw. überlaufen und die präzisen Anspiele fanden dankbare Abnehmer. Daniel Sendelbach und zwei Mal Daniel Altmann schlossen die Vorbereitungen von Lukas Resner erfolgreich ab, dazwischen traf dieser selbst im Anschluss an einen Eckball. Erik Gassner, erneut Daniel Altmann und Lukas Resner sowie Simeon Bedus mit einem sehenswerten Fernschuss erzielten die weiteren Tore bis zum Pausenpfiff.
Nach dem Seitenwechsel konnte sich die JFG Paartal etwas besser auf den übermächtigen Gegner einstellen und profitierte davon, dass die SG nicht mehr ganz so zielstrebig agierte. So gelang dem Gast nach dem neunten Tor im Nachschuss nach einer Ecke der Ehrentreffer. Mit seinem vierten Tor gestaltete Daniel Altmann das Ergebnis zweistellig, für den 11:1 Endstand sorgte mit dem Schlusspfiff Daniel Sendelbach, der den Torreigen auch eröffnet hatte.
Tore: Daniel Altmann 4, Lukas Resner 3, Daniel Sendelbach 2, Erik Gassner, Simeon Bedus

Die Bambinis haben ihr Auftaktspiel zur Rückrunde gegen die DJK Brunnen mit 6:4 gewonnen. Von Beginn an hatten die kleinen Waidhofener den Gegner gut im Griff und erzielten durch Niki Resner (2), Hannes Schruf (1) und Timo Wenger (3) die Tore. Bei den Gegentreffern war Noah Mogdans im Tor der Bamibinis machtlos.

Nach dem frühen Aus bei der Hallenkreismeisterschaft haben sich die E-Junioren mit ihrem mittlerweile dritten Turniersieg eindrucksvoll rehabilitieren können. Beim ESB-Cup in Schrobenhausen blieb man ungeschlagen und lag am Ende des Turniers verdient auf Platz eins.
Das Eröffnungsspiel gegen die SG Illdorf-Straß wurde mit 3:0 klar entschieden und damit der Grundstein für den späteren Erfolg gelegt. Anschließend überzeugte das Team mit einem nicht in die Wertung eingehenden 1:1 gegen die D2-Junioren des Veranstalters SC Mühlried, die kurzfristig für den FC Gerolsbach eingesprungen waren. Ernst wurde es dann wieder gegen die E1 des Heimteams. Die SG war weitgehend spielbestimmend, konnte aber ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen und geriet nach einer Ecke gar mit 0:1 in Rückstand. Jakob Rottenwaller konnte aber mit einem Schlenzer in die lange Ecke noch zum 1:1 Endstand ausgleichen, so dass es Hohenwart/Waidhofen im letzten Spiel gegen den BC Aresing selbst in der Hand hatte, das Turnier für sich zu entscheiden. Und dies gelang den Jungs eindrucksvoll. Vom Anstoß weg setzte die SG den Gegner gewaltig unter Druck und präsentierte sich äußerst stark im Torabschluss. Nach gerade einmal der halben Spielzeit war die Partie mit 4:0 längst entschieden, am Ende stand ein 6:1 und der dritte Turniersieg in einer insgesamt sehr erfolgreichen Hallensaison, die recht unglücklich begonnen hatte.
Jetzt gönnt sich das Team eine vierzehntägige Trainingspause, um dann hochmotiviert die Vorbereitung auf die Punkterunde aufzunehmen.
Aufstellung: Manuel Hermann, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller, Maxi Haslauer, Maxi Petz, Simon Breitsameter

Zu viele Gegentore leisteten sich die E-Junioren beim Hallenturnier in Wolnzach, um erfolgreich sein zu können. Gegen den TSV Rohrbach ging man früh in Führung, kassierte aber nach einem Eckball den Ausgleich zum 1:1 Endstand und fand anschließend nicht zu seinem gewohnten Spiel. Auch gegen den MTV Ingolstadt gelang der erste Treffer, um anschließend unnötig in Rückstand zu geraten. Die SG entfachte darauf zwar ein Angriffsfeuerwerk, scheiterte aber drei Mal an der Latte und konnte auch weitere hochkarätige Chancen nicht verwerten. Kurz vor Schluss gelang dem MTV dann der entscheidende Treffer zum 1:3. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den FC Mainburg half somit auch der 5:1 Sieg nichts mehr, die SG verfehlte als Tabellendritter das Halbfinale.
Im Spiel um Platz 5 gegen den SV Niederlauterbach war die SG überlegener als es das 2:0 Ergebnis vermuten lässt.

Aufstellung: Luca Kurzhals, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Basti Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Tobias Härtl, Maxi Petz, Simon Breitsameter, Moritz Lahr

Tore: Maxi Haslauer 3, Jakob Rottenwaller 2, Dominik Mulock 2, Basti Schweiger, Maxi Petz

Ein überraschend gutes Ende nahm das Hallenturnier des TSV Rohrbach für die E1-Junioren der SG. Nach der Auftaktniederlage gegen den SV Manching schienen die Titelträume bereits ausgeträumt, aber zusätzlich eingeschobene Halbfinalspiele sorgten für eine zweite Chance, die genutzt werden konnte.
Dabei startete die SG gut ins Turnier, ging schnell gegen den Mitfavoriten aus Manching in Führung, musste sich dann aber mit 2:4 geschlagen geben. Gegen den SV Fahlenbach wurde klar mit 3:0 gewonnen, ohne dabei spielerisch glänzen zu können. Diese Akzente wurden erstmals gegen den MTV Pfaffenhofen gesetzt, als sich die SG mit 3:1 durchsetzen konnte. Anschließend wurde der HSV Rottenegg mit 9:0 regelrecht demontiert.
Als Tabellenzweiter traf die SG im Halbfinale auf den verlustpunktfreien Ersten der anderen Gruppe, den TSV Rohrbach. In einer umkämpften und spannenden Auseinandersetzung setzte sich Hohenwart/Waidhofen knapp mit 2:1 durch und erhielt somit im Endspiel gegen den SV Manching die Chance zur Revanche. Das Finale begann aber denkbar schlecht, nach nicht einmal zehn Sekunden geriet man in Rückstand. Dann aber drehte das Team mächtig auf und zog auf 3:1 davon. Manching gelang der Anschlusstreffer und hatte weitere hochkarätige Chancen, das nächste und entscheidende Tor zum 4:2 und zum umjubelten Turniersieg wurde aber von der SG erzielt.

Aufstellung: Marlon Sedlmair, Tobias Härtl, Dominik Mulock, Basti Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Benedikt Riedmayr, Simon Breitsameter, Timo Schrieber

Tore: Jakob Rottenwaller 7, Basti Schweiger 5, Maxi Haslauer 3, Dominik Mulock 2, Simon Breitsameter 2, Maxi Petz 2