Spielberichte 2018-19
20.07.2019

Am Freitag Nachmittag war man zu Gast beim SC Rohrenfels und durfte beim SolarWatt Wanderpokal der Bambinis mitspielen. Am Ende errang man im Modus Jeder gegen Jeden einen sechsten Platz bei sieben Mannschaften. Das Teilnehmerfeld war allerdings stark besetzt und mit sieben erspielten Punkten hatte man in der Endabrechnung auch etwas Pech bei der Plazierung, da es sehr eng zuging.

Zum Auftakt spielte man gleich gegen den Gastgeber, die SG Rohrenfels/Wagenhofen. Ramin gelang nach einer Ecke von Dejan das 1:0 und Dejan erzielte anschließend den 2:0 Endstand. Doch schon in diesem Spiel merkte man, dass man etwas Probleme hatte. So ging man nicht so zielstrebig in die Zweikämpfe, spielte viel KleinKlein und kam auf dem kleinen Platz auch nicht so gut ins Laufen. Und dann war es ja auch noch Freitag Nachmittag, eine Spielzeit, die unserem Team so gar nicht liegt.

Beim nächsten Spiel ging es gegen den SV Haunwöhr. Es gab Chancen auf beiden Seiten und am Ende endete die Partie 0:0. Gegen den FC Zell-Bruck kam man dann nicht so recht ins Spiel und am Ende unterlag man auch verdient mit 0:2.

Gegen den TSV Kösching traf man auf den späteren Turniersieger. Die Gegner zeigten eine tolle Spielanlage. Man merkte dieser Truppe auch an, dass sie normalerweise im Spielbetrieb der F-Jugend mitwirkt und Kösching mit gleich zwei F-Mannschaften im 2012er-Jahrgang viel Spielerpotential zur Verfügung hat. So war diese Truppe für uns einfach zur stark. Den 0:1 Rückstand konnte Ramin zwar noch ausgleichen, aber am Ende verlor man 1:3.

Gegen den FC Gerolfing ging es gegen eine Mannschaft, die noch um den Turniersieg mitspielte. Vlad gelang nach Vorlage von Dejan das 1:0. Gerolfing glich anschließend zum 1:1 aus. Kurz vor Spielende erzielte dann Dejan das 2:1. Zum Abschluß spielte man noch gegen den TSV Pöttmes. Doch jetzt war der Akku leer. Dejan konnte zwischenzeitlich noch etwas Ergebniskorrektur betreiben und zum 1:3 verkürzen, doch am Ende verlor man mit 1:4.

So hatte man nach zwei Siegen und einem Unentschieden sieben Punkte gesammelt, was aber nur zu einem sechsten Platz reichte. Aber im Endeffekt war dies auch egal, denn jeder Spieler bekam einen Pokal, was auch das Wichtigste war.

08.07.2019

Beim Schrobenhausener Bank-Cup des SC Mühlried holte sich die F2 Mannschaft verdientermaßen den Turniersieg. Schienen die Waidhofener zu Turnierbeginn noch nicht ganz wach, so steigerten sie sich in der Folge von Spiel zu Spiel, und blieben bei letztendlich vier Siegen und einem Unentschieden ohne Niederlage. Im ersten Spiel hatte die DJK Brunnen keine Chance und Niki Resner, David Beck und Hannes Schruf sorgten mit ihren Treffern zum 5:1 Sieg für einen gelungenen Turnierauftakt. Im zweiten Match gegen den TSV Hohenwart dauerte es  bis kurz vor Schluss, ehe die drückende Überlegenheit in Tore umgemünzt werden konnte. Timo Wenger mit einem schönen Freistosstreffer und David Beck sorgten für den 2:0 Endstand. Gegen den SC Mühlried lieferten die Waidhofener dann ihr bestes Spiel ab: wiederum waren es Niki Resner, David Beck, Hannes Schruf und Timo Wenger, die für einen klaren 6:0 Erfolg sorgten. Gegen den SV Steinfgriff sollte dann ein Sieg reichen, um uneinholbar den ersten Platz zu sichern. Letztendlich gewannen die Waidhofener  dieses Match nach Treffern von Hannes Schruf und Timo Wenger (mit seinem dritten Freistosstreffer in diesem Turnier) knapp aber hochverdient mit 2:1. Damit konnte das letzte Match gegen den BC Aresing locker angegangen werden. Letztendlich trennten sich die beiden spielerisch besten Mannschaften des Turnieres mit einem gerechten 0:0 Unentschieden. Bei der anschließenden Siegerehrung war der Jubel dann entsprechend groß, als bei Siegerehrung der Wanderpokal überreicht wurde.

07.07.2019
Ihr allerserstes Turnier konnte die Bambinimannschaft des SV Waidhofen gewinnen und zwar den traditionsreichen Schrobenhausener Bank-Cup des SC Mühlried. Dabei durfte sich am Ende jeder Spieler nicht über einen eigenen Pokal und über einen Schal des FC Ingolstadt freuen, sondern auch über den großen Wanderpokal. Das Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden bei sechs teilnehmenden Mannschaften gespielt.
 
Zum Auftakt durfte man gleich gegen den Gastgeber, den SC Mühlried antreten. Nach schnellen Toren von Ramin und Dejan befand man sich früh auf der Siegerstraße. Nach einem Eigentor und einem weiteren Treffer von Dejan entschied man am Ende das Spiel mit 4:0 für sich. Der SV Steingriff war der nächste Gegner. Nach Vorlage von Ramin gelang Dejan das 1:0. Man war zwar im Spiel tonangebend und hatte zahlreiche Chancen, doch aufgrund des knappen Vorsprunges war das Spiel jederzeit spannend. Ramin sorgte dann für das entscheidende 2:0 und damit auch für den Endstand. Nun war der TSV Gaimersheim der Gegner. Hier ließ man sich irgendwie total aus dem Konzept bringen und vergab wiederum viele Möglichkeiten. Ramin erzielte das 1:0, das bis zum Ende Bstand hatte.
 
Der nächste Gegner war der FC Geisenfeld. Im Vorfeld war schon klar, dass es hier um den Turniersieg gehen würde, denn beide Teams hatten alle Spieler gewonnen. Da aber Geisenfeld treffsicherer war, wie unsere Truppe, wußte man auch, dass man einen Sieg benötigen würde. Es entwickelte sich ein schnelles und munteres Spielchen mit vollem Einsatz von beiden Teams. Und auch in dieser Partie war man die überlegene Mannschaft, doch trotzdem mußte Torwart Tobi einmal einen gefährlichen Schuß blocken. Ramin erzielte dann die Führung. Das Spiel blieb bis zum Schluß spannend, alle Akteure warfen sich in jeden Zweikampf und am Ende brachte man den knappen Vorsprung über die Zeit. Nun stand der Turniersieg schon fest, was man den Spielern aber nicht mitteilte.
 
So gingen sie auch in das letzte Spiel gegen den BC Aresing voll engagiert zu Werke. Schnelle Tore durch Ramin, Vlad und Dejan sorgten für ein 3:0. Doch der BCA gab nicht auf und verkürzte auf 3:2. Doch Dejan mit zwei Treffern stellte den alten Abstand wieder her und so endete die Partie 5:2.
 
Am Ende durfte man dann laut jubeln und den Wanderpokal aus der Hand des Maskottche des FC Ingolstadt, Schanzi, in Empfang nehmen. Natürlich durfte dann jeder Spieler noch ein eigenes Foto mit dem Pokal machen. Der Turniertag war nicht nur aufgrund des Sieges rundum gelungen, denn ein Luftballonwettbewerb, eine Hüpfburg und die Autogramme von Schanzi sorgten für viele Highlights.
28.06.2019

Zum letzten Spiel der Freundschaftsrunde war man beim SV Klingsmoss zu Gast. Am Ende gab es in einem äußerst spannenden und von beiden Seiten trotz der Hitze intensiv geführten Spiel ein 4:4 Unentschieden. Gerade zu Spielbeginn war man noch nicht ganz hellwach und so geriet man auch bereits in der ersten Spieminute mit 0:1 in Rückstand. Doch bereits drei Minuten später konnte Vlad zum 1:1 augleichen. Und in der sechsten Spielminute konnte man sogar in Führung gehen. Nach einer Flanke von Ramin gelang Dejan das 2:1. Doch postwendend schlug Klingsmoos zurück und glich zum 2:2 aus. Und wiederum nur eine Minute später lag man auch noch mit 2:3 in Rückstand. Dann fand man dreimal im starken Schlussmann der Gäste seinen Meister. Doch kurz vor der Halbzeit gelang der verdiente Ausgleich. Einen Schuß von Ramin konnte der Schlussmann noch halten, doch den Anpraller netzte Dejan per Lupfer zum 3:3 ein. Und vor der Pause hatte man sogar noch die Möglichkeit zur Führung. Nach Vorlage von Felix vergab Ramin gleich zweimal.

Mit dem 3:3 wurden dann die Seiten gewechselt und trotz Hitze gaben alle Spieler auch im zweiten Durchgang Gas. Die zweiten Hälfte begann man gut. Dejan traf die Latte und Ramin hatte eine Großchance frei vor dem Tor. Doch während man selber seine Möglichkeiten vergab, war der SVK eiskalt und ging 3:4 in Führung. Doch erneut ließ man den Kopf nicht hängen. Nach einem Einwurf von Vlad rutschte der Ball der Defensive durch die Füße, Ramin reagierte schnell und glich wieder zum 4:4 aus. In der Schlußphase hatte man noch einige Chance, doch Klingsmoos Torhüter war an diesem Tag zu stark. So endete das Spiel Unentschieden.

Damit hat man auch das letzte Spiel der Freundschaftsrunde absolviert, doch die Saison ist noch nicht beendent. Am nächsten Sonntag ist man nämlich beim Sommerturnier des SC Mühlried eingeladen.

23.06.2019

In ihrem letzten Heimspiel der Frühjahrsfreundschaftsrunde hatten die Bambini des SV Waidhofen den TSV Pöttmes zu Gast. Auch nach zweiwöchiger Wettkampf- und Trainingspause zeigte die junge Mannschaft wieder eine gute Leistung und gewann letztendlich mit 11:2.

Wie schon in den letzten Spielen legte man richtig furios los und nach drei Toren von Dejan führte man bereits nach acht Minuten mit 3:0. Nach mehreren Pässen gelang Ramin dann in der 13. Spielminute das 4:0 und Anna nach einem langen Abschlag von Torwart Noah, der den im Urlaub befindlichen Tobi vertrat, in der 17. Minute das 5:0. Pöttmes kämpfte aber wacker, gab nie auf und kam kurz vor dem Seitenwechsel zum 5:1.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Und auch nach dieser zeigte sich das Team spielfreudig. Nach einer Kombi über Vlad und Dejan erhöhte Ramin in der 22. Minute auf 6:2. Einen langen Abschlag von Noah nahm Vlad eine Minute später auf und konnte auf 7:1 erhöhen. Anschließen scheiterte Lenz mit einem Torschuß, doch Dejan war beim Nachschuß zur Stelle und erzielte das 8:1. Doch Pöttmes zeigte sich vom Spielstand unbeeindruckt, spielte weiter nach vorne und wurde hierfür mit dem 8:2 belohnt. In der 29. Spielminute war es wieder ein weiter Abschlag von Noah, der zur Vorlage wurde und Dejan nutzte diese zum 9:1. In der 32. Minute erkämpfte sich Lenz den Ball und dieses Mal gelang ihm sein Tor - das 10:2. Das letzte Tor des Tages erzielte dann erneut Lenz, auch dieses Mal war Noah mit einem weiten Abschlag der Vorlagengeber.

Zum letztes Spiel der Freundschaftsrunde ist man am Freitag um 16.00 Uhr beim SV Klingsmoos zu Gast.

05.06.2019

Am Mittwoch hatten unsere Bambini zu einem Freundschaftskick die Bambini unseres Partnervereins, des TSV Hohenwart, zu Gast. Da das Spiel anstatt eines Training stattfand, durften auch alle unsere Akteure auflaufen, so dass wir 13 Spieler zur Verfügung hatten. Da wir bei den heißen Temperaturen zwei Trinkpausen machten, bot sich Wechseln im Block optimal an und so konnten alle Spieler einigermaßen Spielzeit verbuchen.

Gegen die im Durchschnitt etwas jüngeren Gäste starteten unsere Bambini gleich recht offensiv und konnten in der zweiten Minuten durch ein Tor von Ramin in Führung gehen. In der Folgezeit ergaben sich einige Torchancen, aber Hohenwarts superstarker Torhüter konnte ganz viele Paraden zeigen. Doch in der zehnten Minute war er gegen einen Schuß von Ramin machtlos und es stand 2:0. Kurz vor der Halbzeit gelang dann Anna das 3:0 gegen stark kämpfende Gäste. So mancher Akteur jubelte dann beim Halbzeitpfiff schon über den Sieg, nur um dann festzustellen, dass die vorherige Pause nur eine kurze Trinkpause war und das Spiel noch weiterging. Innerhalb von sieben Minuten gelangen dann im zweiten Spielabschnitt Ramin drei Tore zum 6:0 Zwischenstand. Dann zog beim 7:0 Dejan im vollen Lauf von der Strafraumgrenze ab und wuchtete den Ball ins Netz - ein Traumtor. Nach dem 8:0 bekamen die Zuschauer dann den berühmten Jubelengel von Torschütze Lenz zu sehen. Der war ebenso schön, wie sein Tor. Hohnewart gab nochmal alles um den Ehrentreffer zu erzielen, aber unsere Jungs in der Abwehr ließen keinen Treffer mehr zu. Damit endeten das Spiel 8:0 und alle Jungs und Mädels haben ihre Sache wieder gut gemacht.

Nun sind zwei Wochen Spiel- und Trainingspause während den Pfingstferien. Am Samstag, den 22.6 empfängt man daheim um elf Uhr den TSV Pöttmes.

03.06.2019

Die F2 der SG Hohenwart/Waidhofen hat auch das sechste und letzte Spiel der Rückrunde verdientermaßen für sich entschieden. Beim TSV Rohrbach gelang ein verdienter 3:0 Auswärtssieg. Dabei starteten die Waidhofener furios: der Gegner wurde förmlich in dessen Hälfte eingeschnürt, aber die vielen Tormöglichkeiten blieben zunächst ungenutzt. Hannes Schruf gelang schließlich doch noch kurz vor der Pause mit einem Weitschuss der hochverdiente Treffer zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der Gegner nun stärker, kam aber selbst kaum vor das Tor der SG. David Beck mit einem direkt verwandelten Eckball und Niki Resner sorgten letztendlich für einen ungefährdeten 3:0 Erfolg.

31.05.2019
Am Freitag waren die Bambini zu Gast beim SV Steingriff. In einem schnellen Spiel von beiden Seiten, in dem auch beide Teams alles gaben, konnte man sich am Ende auch verdient mit 6:2 durchsetzten. Doch auch wenn man über weite Strecke die etwas überlegene Mannschaft stellte, war das Spiel trotzdem spannend. Denn der Gastgeber war nach vorne immer sehr gefährlich und unser Abwehrduo Flex und Matthias musste das ganze Spiel über alles geben, was sie auch taten. Und so waren die beiden Jungs auch ein Garant dafür, dass man am Ende nur zwei Gegentore kassierte.
 
Das Spiel begann optimal für die SVW-Bambinis. Denn vom Anstoß weg spielte sich erst Dejan an einigen Gegner vorbei und passte dann auf Ramin. Auch dieser blieb Zweikampfsieger und schoß zum 1:0 ein. Doch irgendwie dachte unser Team jetzt, dass das Ganze ein einfacher Spaziergang werden würde und ließ den Einsatz etwas vermissen. Dafür bekamen sie dann fast umgehend die Quittung, denn bereits nach vier Minuten stand es 1:1. Nun war das Spiel ausgeglichen, auch, wenn man die vielleicht etwas besseren Chancen hatte. Doch das 1:1 zur Halbzeit war an sich auch ein gerechtes Ergebnis.
 
In der Halbzeit sprach man dann nochmals ein paar Spielpositionen an und nun funktionierte die Raumaufteilung besser, was sich auch sofort bemerkbar machte. So legte in der 24. Spielminute, der an diesem Tag auch ganz starke Dejan quer auf Ramin. Dieser setzte sich stark durch und erzielte die 2:1 Führung. Nur vier Minuten später legte Dejan dann einen prima Abschluß hin und nagelte den Ball zum 3:1 in die Maschen. Doch der SVS gab sich nicht geschlagen. Nachdem Tobi einen Schuß noch sehr gut parieren konnte, war er in der 33. Spielminute machtlos und man musste das 3:2 hinnehmen. Doch im Anschluß drehte man nochmals auf. So gab Felix auf die Außenbahn zu Dejan, dieser behielt gegen drei Gegenspieler die Übersicht, flankte nach innen und fand mit Ramin einen dankbaren Abnehmer zum 4:2. Das 5:2 gelang Dejan nach einem langen Ball. Er zog auf und davon und schloß ganz souverän ab. Die Vorlage zum letzten Tor des Tages lieferte Abwehrspieler Flex, der sich zuerst den Ball erkämpfte, dann mutig nach vorne ging und wunderbar in den Lauf auf Ramin spielte. Dieser ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte den 6:2 Endstand. Auch die Leistung von Lenz soll erwähnt werden, denn mit seiner Laufbereitschaft und seinen vielen gewonnendn Zweikämpfen, speziell in der zweiten Hälfte, konnte er viele gegnerische Angriffe abfangen und leitete auch viele unserer eigenen Angriffe ein. Doch auch alle anderen Spieler machte ihre Sache wirklich gut und überzeigten auch in kämpferischer Hinsicht.
 
Am Mittwoch spielen wir um kurz nach 17.00 Uhr daheim gegen unseren SG-Partner, den TSV Hohenwart.
27.05.2019

Im letzten Heimspiel der Saison landete die F2 gegen den TSV Unsernherrn einen knappen 4:3 Erfolg. Sah es nach den schnellen Treffern von Marco Ruby, Niki Resner und David Beck zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung zunächst noch so aus, als wäre diese Partie eine klare Angelegenheit zugunsten der Waidhofener, so sah man sich spätestens nach dem 1:3 Anschlusstreffer der Gäste noch vor dem Pausenpfiff dahingehend getäuscht. Im zweiten Spielabschnitt stellte Hannes Schruf mit seinem Treffer zum 4:1 zwar den alten Abstand wieder her, doch nach zwei Unachtsamkeiten in der SG-Abwehr und den daraus resultierenden Anschlusstreffern zum  3:4 kamen die Gäste dem Ausgleich  noch einmal gefährlich nahe. Mit Glück und Geschick brachten die Waidhofener das Ergebnis letztendlich aber über die Zeit. Zum letzten Punktspiel der Saison tritt die F2 am kommenden Freitag beim TSV Rohrbach an.

26.05.2019

Nach einer einwöchigen unfreiwilligen Spielpause spielte man an diesem Wochenende beim FC Ehekirchen. Letzte Woche wäre ja der SC Mühlried zu Gast gewesen, doch das Spiel wurde kurzfristig vom SCM abgesagt. Stattdessen organisierte man dann kurzerhand ein Trainingsspiel und durch die Unterstützung von Noah und Florian aus der F2, sowie Trainer Hans-Peter im Tor, konnte man sogar ein richtiges Spiel im 7:7 Modus spielen. Das tat allen Jungs richtig gut, machte Spaß und unsere neuen Spieler hatten die Gelegenheit die Grundregeln ein wenig zu lernen.

Und so war man dann auch gut vorbereitet für das Match in Ehekirchen. Das war auch nötig, denn der Gast stellte eine gute Truppe, die nach vorne brandgefährlich war, das Spielfeld war extrem groß, so dass die Laufwege sehr weit waren und der Rasen war ungemäht, so dass das Laufen zusätzlich viel Kraft kostete und die Bälle nur mit viel Schwung nach vorne gespielt werden konnten.

Doch beim Match sah man welch gute Fortschritte die Truppe in der Rückrunde und im Hallentraining gemacht hat. Denn sie zeigte wieder ein tolles Match und vor allem wieder einen klassen Einsatz. Zu Anfang war die Partie sehr ausgeglichen und vor allem Abwehrspieler Matthias mußte mehrmals in höchster Not klären. Doch in der 6. Spielminute konnte man mit 1:0 in Führung gehen. Ramin spielte gut auf den gerade eingewechselten Dejan, dieser zog an seinen Gegenspielern vorbei und schoß unhaltbar ins lange Eck ein. Vier Minuten später gab es Ecke, Ramin bekam die Schußchance, zögerte nicht lange und netzte zum 2:0 ein. Eine Minute später hatte Lenz Pech mit einem Pfostentreffer. Aber in der 12. Minute fiel trotzdem das 3:0. Im Gestochere vor dem gegnerischen Kasten behielt Dejan die Übersicht und erzielte seinen zweiten Treffer. Und nach 15 Spielminuten stand es gar 4:0. Lenz hatte mit seinem Schuß den Torwart geprüft, dieser konnte zwar noch stark parieren, aber gegen den Nachschuß von Dejan war er machtlos. Doch Ehekirchen bewies Moral, gab nicht auf und kam in der Folgezeit auf 4:2 heran.

Mit diesem Ergebnis wurden nun auch die Seiten gewechselt. Auch der zweite Abschnitt war relativ ausgeglichen. Defensiv arbeitete man stark, klärte viele Situationen und auch Torwart Tobi zeigte wieder eine starke Leistung, war stets hellwach und hielt im zweiten Durchgang alles, was auf sein Tor kam. Vier Minuten nach Wiederanpfiff startete Ramin einen Alleingang von der Mittelinie aus und schloß diesen überlegt zum 5:2 ab. In der Folgezeit ergaben sich noch einige Möglichkeiten, doch unsere Jungs hatten auf dem großen Spielfeld auch viel Kraft gelassen, so dass die Wege gefühlt immer weiter wurden und die Schüße immer schwerer. Trotzdem brachte man den Vorsprung ohne Probleme über die Zeit. Und nach Abpfiff jubelten die Jungs zurecht über ihren Sieg.

Am nächsten Freitag ist um 16:00 Uhr beim SV Steingriff zu Gast.

16.05.2019

Im Nachholspiel gegen die F-Jugend des SV Karlskron gelang der F2 der SG erneut ein verdienter  Heimerfolg. Bereits wenige  Sekunden nach Spielbeginn erzielte Niki Resner mit einem Weitschuss den Führungstreffer. Im Anschluss daran, wurden die Gäste nahezu in deren Hälfte eingeschnürt, durch einen Doppelpack von Hannes Schruf wurden letztlich mit einer 3:0 Führung die Seiten gewechselt. Nach der Pause ein ähnliches Bild: die SG dominierte die Partie und Hannes Schruf mit seinem dritten Treffer sowie Timo Wenger sorgten mit ihren Toren für den 5:0 Endstand.

13.05.2019

In einem intensiven Match setzte sich die F2 gegen den TSV Baar/Ebenhausen knapp, aber verdient mit 2:1 durch. Von Beginn an waren die Waidhofener den Gästen spielerisch und läuferisch überlegen, allerdings haperte es bei der Verwertung der durchaus vorhandenen Tormöglichkeiten. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang dann der Führungstreffer. Nach einem weiten Abschlag von Timo Wenger, der den kurzfristig erkrankten Noah Mogdans im Tor vertrat, hatte Hannes Schruf freie Bahn und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive gelang den Baarern aber fast postwendend der Ausgleichstreffer. In Hälfte zwei ein ähnliches Bild: Die SG bestimmte das Spielgeschehen, ohne jedoch zunächst zu Toren zu kommen. Niki Resner gelang schließlich mit einem Schuß von der Strafraumgrenze der längst überfällige Siegtreffer zum 2:1.


Am kommenden Mittwoch trifft die F2 zuhause in einem Nachholspiel auf die Altersgenossen des SV Karlskron. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

10.05.2019

Am Freitag waren die Bambinis zu Gast beim FC Gerolsbach. In einem intensiven Spiel setzten sich die Gastgeber am Ende verdient mit 6:2 gegen unsere Mannschaft durch. Das Spiel wurde aber von beiden Seiten mit großem Einsatz geführt und alle Jungs und Mädchen zeigten eine tolle Einstellung. Deshalb war die Niederlage nach zuvor drei siegreichen Spielen auch zu verschmerzen, denn mit dem Gezeigten konnte man auf Trainerseite zufrieden sein und manchmal ist das gegnerische Team auch einfach besser.

In die Partie erwischte man einen denkbar schlechten Start. So ging der Gegner durch Tore in der 2. und 10. Minute mit 0:2 in Führung. Doch unsere Truppe ließ den Kopf nicht hängen, berappelte sich und war nun selber plötzlich am Drücker. In der 14. Minute fing Ramin einen Abschlag des Torwarts ab und ließ sich diese Chance nicht entgehen - das 1:2. Und kurz vor der Halbzeit gelang Ramin sogar das 2:2 Er setzte sich schön durch und ließ einen plazierten Flachschuß ins Eck folgen. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt auch verdient.

Auch in Durchgang zwei startete man gut. Dejan hatte gleich zu Beginn zwei gute Aktionen und mit etwas Spielglück wäre die Führung möglich gewesen. Dann folgten jedoch vier schlechte Minuten, in denen man gleich drei Tore kassierte und so stand es 2:5. In der Folgezeit musste man dem für eine Bambinimannschaft wohl doch zu großem Spielfeld Tribut zollen. Die Laufwege waren extrem weit, Pässe nach vorne fast nicht möglich. Dennoch ließ man die Köpfe zu keiner Zeit hängen und kam wieder etwas besser ins Spiel. Für ein Tor reichte es nicht mehr, da auch die Kraft etwas weg war und kurz vor Ende kassierte man noch das 2:6, was aber auch nicht mehr störte.

Freuen konnte man sich neben der kämpferisch starken Leistung auch über das gelungene Debüt von Bastian und Fabian, die in ihrem ersten Spiel ihre Sache sehr gut machten.

Am Samstag hat man um 11:00 Uhr den SC Mühlried zu Gast.

04.05.2019

Ein schönes, schnelles und abwechslungsreiches Fußballspiel bekamen die Zuschauer beim Match des SVW gegen die Gäste aus Grasheim zu sehen. Beide Teams zeigten dabei tollen Einsatz und warfen ihr ganzes Können in die Waagschale oder besser gesagt auf den Platz. Das Spiel war jederzeit spannend, auch wenn es am Ende vermeintlich deutlich mit 4:0 für die Waidhofener Bambinimannschaft endete.

Gleich zu Beginn zeigte Tobi im Tor bei einem Eckball der Gäste eine ganz starke Parade und verhinderte das eigentlich schon sichere 0:1. Waidhofen war in der Anfangsphase die optisch überlegene Mannschaft, aber die Gäste verteidigten gut. Doch in der zehnten Minute konnte sich Ramin ganz stark durchsetzten und schloss auch noch sehr überlegt zur 1:0 Führung ab. Waidhofen blieb weiterhin optisch etwas überlegen, aber Grasheim hatte auch immer wieder gute Konter zu bieten. Doch das Defensivtrio mit den Abwehrspielern Matthias und Flex, sowie Tobi im Tor erwischte einen Sahnetag und klärte ganz stark jede Situation. In der 16. Spielminute konnte Dejan auf 2:0 erhöhen. 

Mit diesem Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt und die Partie blieb weiterhin genauso spannend und umkämpft, wie in der ersten Hälfte. Gleich nach Wiederanpfiff hatte Ramin Pech mit einem Pfostentreffer. In der 34. Minute konnte Dejan das 3:0 und nur drei Minuten später Ramin das 4:0 besorgen. Auch unsere Defensivspieler lieferten weiterhin eine Topleistung, so dass Grasheim kein Tor mehr gelang. Felix hatte dann noch das 5:0 auf dem Fuß, verzog aber frei vor dem Tor.

Am Freitag ist man um 16:00 Uhr zu Gast beim FC Gerolsbach.

29.04.2019

Noch in der Vorrunde war  die F2  den Altersgenossen vom FSV Pfaffenhofen deutlich unterlegen  und musste auf ungewohntem Kunstrasen mit 0:7 eine klare Niederlage einstecken.  Im zweiten Spiel der Rückrunde gelang den Waidhofenern aber erneut auswärts auf Kunstrasen die Revanche für diese Niederlage. Beim  5:1 Sieg war die SG dem Gegner in allen Belangen überlegen, bei einer besseren Chancenverwertung wäre sogar ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen. David Beck (2), Josef Fasold (2) und Paul Doppler waren die Torschützen auf Waidhofener Seite. Noah Mogdans im Tor vereitelte mit einer erneut starken Leistung die wenigen Tormöglichkeiten der Heimelf. 

13.04.2019

In einem umkämpften Heimspiel gelang der F2 ein letztlich verdienter 2:1 Erfolg gegen den SV Karlshuld. Die Waidhofener begannen konzentriert und erspielten sich gegen einen starken Gegner mehrere Torchancen, die allerdings zunächst ungenutzt blieben. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen mit ihrer ersten Torchance der überraschende Führungstreffer. Niki Resner und Hannes Schruf sorgten jedoch noch vor dem Seitenwechsel für die 2:1 Führung der Heimmannschaft. Im zweiten Spielabschnitt beherrschten die Waidhofener die Partie ohne jedoch weitere Treffer zu erzielen. Nachdem aber auch der Gegner keine nennenswerten Aktionen verbuchen konnte, blieb es beim verdienten 2:1 Erfolg des SVW.

12.04.2019

Zum zweiten Spiel der Frühjahrsrunde waren die Bambini des SV Waidhofen zu Gast beim SC Irgertsheim. Am Ende stand, in einer sehr schnell geführten Partie, in der es immer wieder hin und her ging, ein 10:5 Sieg für unsere Mannschaft zu Buche. Dabei erwischte man einen Auftakt nach Maß, denn bereits in der zweiten Spielminute spielte Ramin, der sich am Flügel durchgesetzt hatte, schön quer auf Dejan, der nur noch zur 1:0 Führung einschieben musste. Dann brachte man bei eigenem Abwurf den Ball mehrmals nicht aus der Gefahrenzone und nachdem Luca im Tor noch dreimal stark pariert hatte, war er beim vierten Versuch machtlos und es stand 1:1. Aus ähnlicher Situation fing man dann den Treffer zum 1:2 Rückstand. Doch dann fand man wieder in die Spur und Ramin versenkte von der Strafraumgrenze aus gedankenschnell und unhaltbar im Eck. Ramin und Dejan fanden dann in der Folgezeit zur Höchtsform und kombinierten immer wieder stark im Zusammenspiel. Auch Lenz und Flex im Mittelfeld, sowie Tobi und Matthias in der Abwehr lieferten jetzt ein starkes Spiel und so konnte man bis zur Pause die Führung nach Toren von Dejan (3) und Ramin auf 6:2 ausbauen.

In Spielbaschnitt zwei erhöhte dann Ramin schnell auf 7:2. Irgertsheim fightete aber weiterhin stark und kam immer wieder überfallartig vor das Tor. Da somit auch die Reaktionszeit sehr eingschränkt war und einige unserer Akteure zu lange brauchten, um den Ball zu verarbeiten, kam der Gastgeber auf 4:7 heran. Doch Dejan (2) und Ramin stellten auf 10:4, bevor Irgertsheim der letzte Treffer der Partie zum 10:5 Endstand gelang.

Ein wahres Schauspiel war dann das Siebenmeterschießen im Anschluß. Beide Teams feuerten ihre Torhüter und Schützen lautstark an und man lieferten sich einen wunderbaren Schlagabtausch.

Nun hat man zwei Wochen Spielpause, bevor man am Samstag, den 04.05 um 11:00 Uhr zuhause den SV Grasheim empfängt.

08.04.2019

Im letzten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde trat die F2 bei den Altersgenossen des TSV Weilach an. In einer einseitigen Partie überzeugten die Waidhofener dabei durch gutes Passpiel und eine große Laufbereitschaft. Den Führungstreffer von Hannes Schruf konnten die Gastgeber noch ausgleichen, aber bis zur Pause sorgten Niki Resner und wiederum Hannes Schruf für eine klare 4:1 Führung. Im zweiten Spielabschnitt waren es wiederum Hannes Schruf und Niki Resner, sowie Josef Fasold und David Beck, die zwischenzeitlich auf 8:1 erhöhten. In den Schlussminuten blieb es den Weilachern vorbehalten, mit zwei Treffern den 3:8 Endstand herzustellen.

Am kommenden Samstag trifft die F2 zuhause um 10:00 Uhr auf die Mannschaft des SV Karlshuld.

07.04.2019

Auch in der Frühjahrsrunde sind unsere Bambini in der Freundschaftsrunde aktiv. Wieder vielen Dank an dieser Stelle dem SV Klingsmoos für die Organisation. In der Runde hat man insgesamt neun Spiele zu bestreiten und am Sonntag startete man gegen den SV Hörzhausen in die Freiluftsaison. Am Ende stand ein 16:0 gegen einen wesentlich jüngeren Gegner zu Buche. Für die Mannschaft des SVH war es auch die erste Partie überhaupt und dafür setzten sie sich gut zur Wehr und hatten auch einen sehr aufmerksamen und engagierten Torwart.

Schon kurz nach Anpfiff war klar, dass man die Partie wohl gewinnen würde. Denn nach Vorlage von Dejan traf Ramin in der zweiten Spielminute zum 1:0 und in der vierten Minute gab es die Kombination umgekehrt und Ramin schloss zum 2:0 ab. Dann hatte Lenz seinen ersten großen Auftritt, der das erste Mal im Mittelfeld auflief und auf seiner neuen Position viel Dymnamik ins Spiel brachte. So schnappte er sich direkt vom Anstoß weg den Ball, war nicht mehr aufzuhalten und schoß unhaltbar zum 3:0 ein. In der zehnten Minute gelang Lenz dann im Nachschuß das 4:0. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Vom Anstoß des Gegners weg fingen dann einmal Dejan und einmal Ramin den Ball ab und erhöhten auf 6:0. Dann gab es Ecke, die Dejan gut nach innen brachte und Ramin zum 7:0 versenkte. Das 8:0 war ein Alleingang von Dejan. Beim 9:0 war Lenz der Torschütze und wurde dabei gut von Dejan angespielt. In der 30. Spielminute krönte unser jüngster Akteur, Robin, seine ganz starke Leistung mit einem verdienten Treffer - das 10:0. Lenz erhöhte dann auf 11:0. Unser Abwehrrecke, Tobi, startete dann nach einem abgefangenen Angriff von Hörzhausen ein Solo, war nicht zu bremsen und erhöhte auf 12:0. Dann gelang auch Felix ein Tor, er schoß schön ins Eck. Tobi markierte per Nachschuß das 14:0. Man merkte, dass den jungen Spielern des SVH jetzt einfach auch die Luft ausgegangen war. Kurz vor Spielende traf Anna, die ihr erstes Spiel bestritt noch zweimal. Ein Tor von ihr war dabei längst überfällig, denn sie hatte sich zuvor schon ganz viele tolle Chancen erarbeitet.

Nach dem Schlußpfiff freute sich das Team riesig über den Sieg und die Hallensaison mit vielen Niederlagen war vergessen. Schön war auch, dass auch gleich vier Spielern ihre ersten Tore gelangen und dass viele verschiedene Spieler über Treffer jubeln durften. Dabei hatten unsere Jungs aber auch lobende Worte für ihre Gegner, denn nach deren Meinung machten diese es für ihre erstes Spiel wirklich gut.

Im nächsten Spiel ist man am Freitag um 18:00 Uhr beim SC Irgertsheim zu Gast.

26.03.2019

In einer Nachholpartie zweier noch ungeschlagener Mannschaften konnte sich die SG in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie mit 2:1 gegen den Spitzenreiter JFG Pfaffenhofen durchsetzen.
Dabei erwies sich der Torpfosten als guter Freund der Heimmannschaft und leistete zwei Mal tatkräftige Unterstützung für das Team aus Hohenwart/Waidhofen. Bis es aber soweit war, mussten einige bange Momente überstanden werden. Pfaffenhofen startete eminent stark ins Spiel, setzte die SG von Beginn an unter Druck, konnte aber den überragenden Torhüter Johannes Jocham nicht überwinden. Gegen Mitte der ersten Halbzeit kamen die Paartaler besser ins Spiel und erzielten nach einer Ecke die überraschende Führung. Jakob Rottenwaller zirkelte den Ball genau auf Tobias Härtl, dessen Kopfball über den Pfosten den Weg ins Tor zur 1:0 Pausenführung fand.
Die zweite Halbzeit begann deutlich ausgeglichener und das Heimteam verteidigte nun nicht nur, sondern suchte selbst immer wieder den Weg zum Tor. Nachdem der SG erst noch ein Strafstoß verwehrt wurde, gelang Maxi Haslauer nach einem schnellen Angriff das 2:0. Sein Schuss landete am rechten Pfosten, prallte von dort an den Pfaffenhofener Torhüter und anschließend ins Tor. Kurz darauf gelang aber den Kreisstädtern der Anschlusstreffer zum 2:1. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht, in der sich alle SG-Spieler mit größtem Einsatz und Leidenschaft gegen den Ausgleich wehrten und weiterhin auf ihren sicheren Rückhalt Johannes Jocham zählen konnten. Am Ende stand ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für Hohenwart/Waidhofen in einem echten Spitzenspiel.

Aufstellung: Johannes Jocham, Maxi Sendelbach, Gian-Luca Lerch, Dominik Mulock, Max Huber, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Tobias Härtl

Tore: Tobias Härtl, Maxi Haslauer

26.03.2019

Nach den Spielausfällen gegen Eichstätt und Dorfen kam nun auch die C1 zu ihrem ersten Punktspiel des Jahres 2019. Und obwohl noch etwas Sand im Getriebe war, stand am Ende ein klares 3:0 gegen die SG Walpertskirchen.
Die nach wie vor vorhandenen Ausfälle sorgten für einige Veränderungen bei Aufstellung und Taktik. Dennoch hatten die Paartaler ihren Gegner im Griff und kamen durch Nico Prause und Simon Schlittenbauer zu ihren ersten Chancen. Für die Führung sorgte dann Daniel Altmann, der unbedrängt in den Strafraum ziehen und souverän verwandeln konnte. Trotz der Führung im Rücken fehlte Hohenwart/Waidhofen lange Zeit die Leichtigkeit in der zweiten Halbzeit. Als ein Walpertskirchener Stürmer dann erstmals frei im Strafraum zum Abschluss kam, wirkte dies wie ein Weckruf für die SG. Nun ging es mit mehr Tempo und Durchsetzungsvermögen nach vorne. Nach einem Querpass in den Strafraum sorgte Lukas Resner in der 63. Minute für das 2:0. Unmittelbar nach dem Anstoß fing Quirin Härtl den Ball ab, leitete sofort den nächsten Angriff ein und nach einem Doppelpass mit Daniel Altmann konnte erneut Lukas Resner zum 3:0 Endstand einnetzen.

Aufstellung: Michael Seidl, Bastian Mulock, Simeon Bedus, Daniel Sendelbach, Simon Schlittenbauer, Quirin Härtl, Erik Gaßner, Nico Prause, Marcel Heilmayer, Lukas Resner, Daniel Altmann, Lorenz Preschl, Manuel Fleischmann, Max Kolb
Tore: Lukas Resner 2, Daniel Altmann

26.03.2019

Nach dem Spitzenspiel gegen die JFG Pfaffenhofen war bei der Partie in Gerolsbach gegen die SG Jetzendorf Magerkost angesagt. Nur selten blitzten die spielerischen Qualitäten der D1-Junioren auf, so dass sich eine äußerst zähe Auseinandersetzung entwickelte, die durch ein Tor von Bastian Schweiger bereits in der siebten Minute entschieden wurde.
Auf dem relativen kleinen Spielfeld ergaben sich kaum Räume für einen vernünftigen Spielaufbau, zumal zu wenig über außen gespielt und viele technische Fehler begangen wurden. Eine der wenigen guten Kombinationen sorgte für das entscheidende Tor für Hohenwart/Waidhofen. Ansonsten zeigte Jetzendorf in der ersten Halbzeit mehr Zug zum Tor und profitierte dabei von einigen Standardsituationen. Die größte Chance zum Ausgleich wehrte Johannes Jocham ab, als er einen Strafstoß parieren konnte. In der zweiten Halbzeit stand die SG-Abwehr sicher und ließ kaum noch Torschüsse zu. Andererseits konnten Maxi Haslauer und Luca Neukäufer ihre Chancen zum beruhigenden 2:0 nicht nutzen. Somit blieb es spannend, bis der Schlusspfiff erfolgte und mit den drei Punkten die Tabellenführung in der Kreisklasse übernommen werden konnte.

Aufstellung: Johannes Jocham, Dominik Mulock, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Max Huber, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Marlon Sedlmair, Jakob Riedmeier, Lukas Stegmeier

Tor: Bastian Schweiger

18.03.2019

Bei ihrem zweite Hallenturnier in ihrer jungen Fußballkarriere waren die Bambini beim FC Zell-Bruck zu Gast. Man traf dabei auf viele Mannschaften, gegen die man bisher noch nicht gespielt hatte, was mal eine schöne Abwechslung war. Leider musste man nach dem Turnier feststellen, dass die Jungs "Halle" einfach nicht können. So merkte man dem Team an, dass es mit der erneut ungewohnten Situation (andere Spieleranzahl, hinter dem Tor ohne Bande) große Schwierigkeiten hatten. Dinge, die im Training bereits umgesetzt werden, waren im Turnier nicht zu sehen.

Im ersten Spiel war der Gegner der SV Karlskron. Mit der gewählten Formation kamen die Jungs dann leider gar nicht zurecht und fanden überhaupt nicht in die Partie. Am Ende verlor man 0:2.

Das nächste Spiel bestritt man gegen den FC Zell/Bruck. Man kehrte zum ursprünglichen System zurück und schon war man etwas besser im Spiel. Durch Dejan konnte man sogar mit 1:0 in Führung gehen. Doch die Freude währte nicht lange, denn durch viele Fehler legte man den Gastgebern quasi drei Tore auf und verlor am Ende 1:3.

Gegen den SV Wörnitzstein/Berg wäre bei einem hohen Sieg sogar das Halbfinale noch möglich gewesen. Doch das Gegenteil trat ein. Gleich mit 0:6 kam man unter die Räder und das auch noch absolut verdient, denn in diesem Spiel ließ man alle Tugenden vermissen.

So stand man, wie schon zwei Wochen zuvor im Spiel um Platz 7 und wie schon zwei Wochen zuvor war man in dieser Partie absolut überlegen. So hatte man zahlreiche Möglichkeiten und einen Pfostentreffer durch Dejan. Der FC Ehekirchen schoß kein einziges Mal auf das Tor. Und eigentlich hätte man das Spiel auch 1:0 gewonnen. Doch einen indirekten Freistoß, den Dejan ins Tor geschossen hatte und den der Torwart der Gegner klar sichtbar berührt hatte, wurde leider zurückgepfiffen und wiederholt. Da war dem Schiedsrichter leider kurz entfallen, dass ein inidrekter Freistoß auch indirekt ist, wenn ihn der Gegner berührt. Ja, es war einfach nicht der Tag unserer Jungs. Nach dem 0:0 ging es in Siebenmeterschießen. Hier zog man klar den Kürzeren und belegte damit am Ende Rang 8.

Nun freut man sich aucf alle Fälle schon wieder auf die Freiluftsaison. Das Training beginnt am Mittwoch und findet immer von 17:00 - 18:15 statt.

25.02.2019

In ihrem letzten Turnier der Hallensaison erreichte die F2 in Burgheim erneut den 1. Platz. Im Modus "Jeder gegen Jeden" reichten zwei Siegen und zwei Unentschieden um den TSV Ober-/Unterhausen, den TSV Inchenhofen, den TSV Burgheim und den TSV Herbertshofen auf die Plätze zu verweisen. Gegen den TSV Herbertshofen gelang David Beck in einer einseitigen Partie der entscheidende Treffer zum 1:0 Sieg. Im Spiel gegen den Gastgeber war es Hannes Schruf, der mit seinen beiden Toren für den ungefährdeten 2:0 Sieg sorgte. Gegen den TSV Inchenhofen trafen dann die beiden spielerisch stärksten Mannschaften des Turniers aufeinander. Nachdem die Inchenhofener schnell in Führung gegangen waren, traf Niki Resner mit einem Weitschuss zum verdienten Ausgleich. Im letzten Match gegen den TSV Ober-/Unterhausen sollte den Waidhofenern dann ein Unentschieden zum Turniersieg reichen. Durch ein unglückliches Eigentor ging der Gegner schnell mit 1:0 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, und letztendlich gelang  Josef Fasold mit einem Abstauber der vielumjubelte Ausgleichstreffer.

24.02.2019

Beim Anton-Euba-Cup des BC Aresing in der Dreifachturnhalle durften die Bambini des SV Waidhofen teilnehmen. Es war auch ihr erstes Hallenturnier und deswegen war die Aufregung der Jungs im Vorfeld groß. Bei der Gruppeneinteilung hatte man etwas Pech, denn mit dem SC Oberbernbach, dem BSV Berg im Gau und dem FC Gerolsbach erwischte man gleich drei starke Gegner.

Das Turnier startete mit dem Spiel gegen den späteren Finalisten den SC Oberbernbach. Nach dem 0:1, hatte man etwas Pech mit dem 0:2. Dieses fiel durch einen Siebenmeter. Zuvor hatte einer unserer Jungs den am Boden liegenden Ball ganz kurz mit der Hand berührt. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte man auch weiter spielen lassen können. Nach einer sehr schönen Kombination gab Ramin den Ball nach innen zu Dejan, der nun frei vor dem Tor stand und zum 1:2 einschob. Auch, wenn Oberbernbach spielerisch die klar bessere Mannschaft war, war man nun gepuscht durch den Anschluß plötzlich gut in der Partie. Doch dann das nächste unglückliche Gegetor. Ein Ball traf unseren Torwart so unglücklich an der Brust, dass er keine Luft mehr bekam und Richtung Trainer ging, der Ball war aus der Gefahrenzone, man wartete eigentlich auf die Spielunterberchung, um den Torwart behandeln zu können, die kam aber nicht, der Ball wurde ins leere Tor geschossen, und man lag mit 1:3 hinten. Im Anschluß waren die Jungs total durcheinander und kassierten in den letzten beiden Spielminuten noch zwei Tore zum 1:5 Endstand.

Beim Spiel gegen Berg im Gau, wollte man defensiv agieren, leider nahmen dass die Jungs gleich zu wortgetreu und ließen sich viel zu tief fallen. So kam Berg im Gau durch Fernschußtore zu einem 0:3-Sieg. Dennoch kämpfte man stark und verhinderte weitere Gegentreffer.

Im letzten Gruppenspiel war man dem FC Gerolsbach klar unterlegen und kassierte eine 0:6 Niederlage. Doch auch hier stimmte der Einsatz.

Und auch, wenn man viele Gegentreffer kassiert hatte, waren die Jungs jederzeit mit großem Einsatzwille und auch konzentriert am Werk. Man merkte jedoch, dass ein Hallenturnier eine ganz neue Erfahrung war und viele sich daran erst einmal gewöhnen müssen. Denn im Vergleich zu der im Training gewohnten Halle, ist die Dreifachturnhalle riesengroß und auch das machte Probleme.

Im Spiel um den siebten Platz trafen wir dann auf unseren SG-Partner, den TSV Hohenwart. Bei diesem Spiel gab man von Anfang an den Ton an und siegte letztendlich durch Tore von Dejan (3) und Ramin mit 4:0. Nach der Schlusssirene war die Freude der Jungs riesengroß und sie jubelten, als wären sie Turniersieger geworden. Da sah man wieder einmal hervorragend, dass in diesem Alter die Plazierung meist völlig egal ist und eher der Eindruck des letzten Spiels hängen bleibt. Als es dann auch noch goldene Pokale für jeden gab, war die Meinung der jungen Fußballer, dass das Turnier voll Spaß gemacht hat.

Am 17.3 ist man zu Gast beim Hallenturnier des FC Zell/Bruck. Damit endet dann auch die diesjährige Hallensaison.

11.02.2019

Die F2 Junioren der SG Hohenwart/Waidhofen sicherten sich ohne Niederlage im Modus "Jeder gegen Jeden" verdientermaßen den Turniersieg beim ESB-Cup des SC Mühlried. Im Auftaktspiel gegen die SG-Partnermannschaft aus Hohenwart gelang ein ungefährdeter 2:0 Erfolg, beide Tore erzielte Hannes Schruf. Im darauf folgenden Match gegen den TSV Kühbach machte den Paartalern die schlechte Chancenauswertung zu schaffen. Zwar gelang Timo Wenger der Fühungstreffer, aber kurz vor Schluß erzielten die Kühbacher durch einen Strafstoß den glücklichen Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand. Nun war klar, dass die beiden letzten Spiele gewonnen werden mussten um noch um den Turniersieg mitspielen zu können. Und wie schon im vorangegangenen Spiel, wurden gegen den FC Gerolsbach reihenweise beste Möglichkeiten ausgelassen. Letztendlich war es aber Niki Resner, der mit einem direkt verwandelten Eckball den 1:0 Erfolg sicherte. Im letzten Spiel des Turnieres kam es dann zu einem richtigen Endspiel. Dem SC Mühlried hätte nach drei Siegen ein Unentschieden gereicht um sich den Turniersieg zu sichern, die SG benötigte dahingehend einen Sieg gegen den Gastgeber. Wider Erwarten entwickelte sich eine einseitige Partie auf das Tor der Mühlrieder, die ihrerseits kaum zu eigenen Angriffen kamen. Marco Ruby brach mit seinem Führungstreffer schließlich den Bann und Hannes Schruf, Niki Resner und Josef Fasold sorgten mit ihren Toren für einen letztendlich ungefährdeten und hochverdienten Turniersieg.

11.02.2019

Mit einem kaum zu erwartenden ersten Platz endete der ESB-Cup 2019 für die D1-Junioren der SG Hohenwart/Waidhofen. Mit zehn Punkten aus vier Spielen bei einem Torverhältnis von 11:0 konnte man sogar den zwei Klassen höher spielenden Bezirksoberligisten JFG Neuburg hinter sich lassen.
In einem intensiv geführten Spiel gegen die JFG Weilachtal legte die SG mit einem 2:0 Auftaktsieg den Grundstein für den späteren Erfolg. Der MTV Ingolstadt gab sich nach dem dritten Gegentor geschlagen und die Paartaler konnten mit vier weiteren Treffern in den letzten beiden Minuten das höchste Ergebnis des Tages (7:0) herausschießen. Den einzigen schwächeren Auftritt leistete man sich gegen den SC Mühlried, gegen den man in der Halle immer Probleme hat. Die SG kam auch dieses Mal überhaupt nicht ins Spiel, hatte keine Torchance, konnte aber zumindest mit Geschick und einigem Glück -u. a. landete ein Mühlrieder Schuss vier Sekunden vor Spielende am Innenpfosten- das 0:0 behaupten. Damit hatte man bereits den zweiten Platz sicher und konnte unbeschwert in der letzten Partie gegen den großen Favoriten aus Neuburg auflaufen und im sich im Falle eines Sieges den Cup sichern. Die SG agierte hochkonzentriert und spielte mit viel Einsatz und Leidenschaft in einer harten und mit zunehmender Spieldauer immer emotionaler werdenden Partie. Nach einem Foul an Jakob Rottenwaller verwandelte Dominik Mulock den fälligen Strafstoß zur Führung. Die SG agierte weiter grandios, verteidigte fehlerfrei und setzte selbst spielerische Akzente. Für die Entscheidung sorgte Maxi Haslauer, der ein präzises Anspiel von Luca Neukäufer mit seinem vierten Turniertreffer zum viel umjubelten 2:0 Endstand und damit zum Turniersieg abschloss. Die von den Trainern leichtfertig ausgelobte Pizza-Prämie haben sich die Jungs redlich verdient!

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Gian-Luca Lerch, Luca Neukäufer, Maxi Haslauer, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller,

Tore: Maxi Haslauer 4, Bastian Schweiger 2, Jakob Rottenwaller 2, Luca Neukäufer, Max Huber, Dominik Mulock

 

11.12.2018

Völlig unerwartet entschied die ohne die fünf Stammkräfte Luca Neukäufer, Max Huber, Maxi Haslauer, Tobias Härtl und Gianni Lerch angetretene D1-Mannschaft das Hallenturnier in Karlshuld für sich.
Mit einem 3:1 gegen den Gastgeber JFG Donaumoos erwischte die SG einen Start nach Maß. Anschließend konnten die am stärksten eingeschätzten Gruppengegner DJK Ingolstadt und SV Hammerschmiede jeweils mit 3:1 besiegt werden. Damit hatte sich Hohenwart/Waidhofen bereits den ersten Platz in der Gruppe gesichert, ließ aber dennoch nicht locker und legte im letzten Spiel gegen die SG Zell/Bruck einen 4:2 Sieg nach.
Im Halbfinale war es erneut Jakob Rottenwaller, der mit seinem insgesamt neunten Treffer die Partie gegen die SG Brunnen/Berg im Gau entschied. Im Finale traf die SG erneut auf die DJK Ingolstadt, die sich erst im letzten Gruppenspiel mit einem 9:0 dank des besseren Torverhältnisses die Halbfinalteilnahme sichern konnte und dort die SpVgg. Joshofen mit 6:0 überrollte. Insofern begegneten sich beide Teams mit viel Respekt und lieferten sich ein spannendes Finale, das trotz einiger Chancen als einziges Spiel des Turniers mit 0:0 endete. Die Entscheidung über den Turniersieg musste somit im Siebenmeterschießen fallen. Hier krönten Jakob Rottenwaller, Bastian Schweiger und Dominik Mulock ihre Leistung mit souverän verwandelten Schüssen. Zum Matchwinner wurde Torhüter Johannes Jocham, der sich bei vier Versuchen insgesamt nur einmal überwinden ließ und dabei den letzten Versuch mit einer spektakulären Parade abwehren konnte.

Aufstellung: Johannes Jocham, Marlon Sedlmair, Dominik Mulock, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller, Jakob Riedmeier, Lukas Stegmeier, Manuel Hermann, Maxi Petz

Tore: Jakob Rottenwaller 9, Bastian Schweiger 3, Johannes Jocham 3

13.11.2018

Beim Hallenturnier des SV Karlshuld holte die F2 der SG Hohenwart/Waidhofen den achten Platz von zehn teilnehmenden Mannschaften. Nachdem die SG dabei ausschließlich gegen F1 Mannschaften angetreten war, kann dies durchaus als kleiner Erfolg gewertet werden, zumal eine bessere Platzierung durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Im Auftaktspiel gelang Hannes Schruf  gegen den Gastgeber und späteren Halbfinalisten kurz vor Schluss der Führungstreffer. Innerhalb kürzester Zeit mussten aber nach zwei Unachtsamkeiten zwei Treffer der Karlshulder hingenommen werden und die erste Partie ging unverdient verloren. Das zweite Spiel gegen die DJK Brunnen war dann quasi eine Kopie der Auftaktpartie. Nach der Führung durch Hannes Schruf entschieden die Gegner durch zwei Treffer kurz vor Schluss erneut das Spiel für sich. Im Spiel gegen den SV Karlskron gelang dann endlich der erste Sieg. Florian Dietz erzielte mit einem fulminanten Schuss von der Mittellinie den Führungstreffer. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich gelang Hannes Schruf  schließlich der hochverdiente 2:1 Siegtreffer für die SG. Im letzten Spiel der Vorrunde war man gegen den späteren Finalisten Großmehring dann chancenlos und unterlag deutlich mit 0:6. Nach einem 1:1 Unentschieden nach der regulären Spielzeit (Tor für die SG durch David Beck) musste im Platzierungsspiel um Platz sieben gegen die SG Grasheim das Neunmeterschießen entscheiden. Hierbei verließ die Waidhofener erneut das Glück und nach vier Fehlschüssen musste man sich mit Platz acht begnügen.

12.11.2018

Von Beginn an war es das erwartet schwere Spiel für die SG beim Mitfavoriten Wolnzach. Die Zuschauer sahen zwei engagierte und zweikampfstarke Mannschaften, die um jeden Ball bis zuletzt kämpften. Die Sturmreihen beider Teams hatten in der ersten Halbzeit einen schweren Stand, weshalb Torchancen dünn gesät waren. Die zwei aussichtsreichsten hatte der Gastgeber, aber Johannes Jocham parierte jeweils prächtig.
Beim Halbzeitstand von 0:0 hatte man den Eindruck, dass das erste Tor das Spiel entscheiden würde. Umso bitterer dann, als der Schiedsrichter nach einem Handspiel in der 35. Minute auf Strafstoß entschied, den der Wolnzacher Spieler unhaltbar zum 1:0 verwandelte. Die SG zeigte aber eine super Moral, erspielte sich mehr und mehr ein Übergewicht und kam zu einigen guten Chancen. Lohn der Bemühungen war das 1:1, das Luca Neukäufer mit einem Freistoß in der 48. Minute erzielte. Die Gastgeber zeigten sich sichtlich beeindruckt und wussten sich nun öfters nur noch mit Fouls zu helfen. Eines davon wurde vom Schiedsrichter vier Minuten nach dem Ausgleich mit einem Strafstoß geahndet. Nachdem zunächst keiner schießen wollte, übernahm Dominik Mulock die Verantwortung und verwandelte zur viel umjubelten Führung für die SG, die bis zur letzten Minute der Nachspielzeit verbissen verteidigt werden konnte.

Aufstellung: Johannes Jocham, Marlon Sedlmair, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Manuel Hermann, Jakob Rottenwaller, Dominik Mulock, Maxi Petz

Tore: Luca Neukäufer, Dominik Mulock

 

04.11.2018

Auch wenn es für die Bambinitruppe gegen den FC Zell/Bruck eine 6:2 Niederlage gab, konnte man auf Trainerseite mit dem Gezeigten wirklich zufrieden sein. Denn zu Gast hatten man einen Gegner, der bisher alle seine Spiele in der Freundschaftsrunde gewonnen hatte. Zudem konnte man aufgrund der Wittterung in den letzten zwei Wochen nur einmal trainieren und hatte auch kein Spiel bestritten.

Der Gast begannn stark und man suchte in der Anfangsphase erstmal seine defensive Orientierung, fand dann aber nach kurzer Zeit gut ins Spiel. Nach einem Heber musste man das 0:1 hinnehmen. Dann war man an sich gut in der Partie und bot stark Paroli. Jedoch führten zwei Eigentore zu einem 0:3 Rückstand. Doch wer jetzt gedacht hatte, die Jungs würde nun unter die Räder kommen, sah sich getäuschtt. Sie wurden immer mutiger und verlagerten das Spiel auch immer mehr nach vorne. Belohnt wurde sie dann für ihren Einsatz mit zwei Toren durch Dejan Pesescu. Einen Treffer hatte Luca Russer schön vorbereitet. Und kurz vor der Halbzeit hatte man sogar die Riesenchance auf den Ausgleich, doch frei vor dem gegnerischen Tor waren sich Luca und Dejan kurz nicht einig, wer abschließen sollte und gaben so den Gästen die Chance die Situation zu klären. Das Unentschieden wäre aber etwas schmeichelhaft gewesen, denn Zell/Bruck hatte seinerseits einige Chancen vergeben oder war am gut parierenden Tobias Fabian gescheitert.

Und so ging es mit dem 2:3 in die Halbzeit. Diese tat dann unseren Jungs gar nicht so gut, denn nach dem Seitenwechsel konnte man den Schwung aus Halbzeit eins nicht so recht mitnehmen. So fing man sich auch relativ schnell zwei Tore zu 5:2. Dann lief es wieder etwas besser und man erspielte sich sogar wieder eine Topgelegenheit. Doch Dejan schoß völlig frei und unbedrängt vor dem Tor leider direkt den Torwart an. Auf der Gegenseite musste man noch das 6:2 hinnehmen. Mit diesem Ergebnis endete die Partie.

Ab kommender Woche trainiert man nun in der Halle und zwar immer Mittwochs von 16.45 - 18.00 Uhr.

30.10.2018

Gegen die Altersgenossen der SG Jetzendorf gelang der F3 ein hart umkämpfter 4:2 Heimerfolg. David Beck gelang zwar die Führung für die SG, allerdings gingen die Gäste im Anschluss daran durch zwei Treffer mit einer 2:1 Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel klappte es dann bei der SG besser mit der eigenen Chancenverwertung. Dominik Schellkopf, Niki Resner und erneut David Beck bauten mit ihren Treffern die Führung aus, nach einem weiteren Gegentor der Gäste endete die Partie mit einem letztlich verdienten 4:2.

30.10.2018

Im letzten Spiel vor der Winterpause gelang der F2 gegen den TV Vohburg ein verdienter 5:2 Heimerfolg. Nachdem die Gäste in den ersten Minuten der Partie in Führung gehen konnten, waren es Hannes Schruf und Florian Mayr, die mit ihren Treffern für eine knappe 2:1 Pausenführung sorgten. In Spielabschnitt zwei erhöhten Niki Resner und wiederum Hannes Schruf auf 4:1, ehe den Gästen der erneute Anschlusstreffer gelang. Niki Resner sorgte mit seinem zweiten Treffer für den verdienten 5:2 Endstand.

30.10.2018

Die D1 blieb auch im siebten Punktspiel der Saison ungeschlagen, musste sich aber nach einer insgesamt schwachen Vorstellung mit einem 0:0 beim Tabellenneunten FC Geisenfeld zufrieden geben.
Die SG tat sich von Beginn an schwer, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen, konnte sich in den Zweikämpfen zu wenig durchsetzen und leistete sich insgesamt zu viele Fehler. Dennoch ergaben sich Chancen zur Führung durch Maxi Haslauer, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte, und einen Freistoß von Dominik Mulock. Andererseits kam auch der FC Geisenfeld zum Ende der ersten Halbzeit zu einigen guten Möglichkeiten, so dass das torlose Remis zur Halbzeit durchaus in Ordnung ging.
Nicht viel anders verlief der zweite Abschnitt. Die SG hatte nun zwischenzeitlich ihre insgesamt beste Phase, konnte diese aber nicht zur Führung nutzen. Die besten Möglichkeiten vergaben Manuel Hermann und Maxi Haslauer, die aus kurzer Distanz zum Abschluss kamen, aber das Tor verfehlten bzw. am großen und starken Torhüter des Gastgebers scheiterten. Aber auch auf der anderen Seite musste Maxi Petz in höchster Not retten, so dass das für die SG unbefriedigende Unentschieden letzten Endes als gerechte Punkteteilung anerkannt werden musste.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Gian-Luca Lerch, Dominik Mulock, Jakob Riedmeier, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Tobias Härtl, Manuel Hermann, Johannes Jocham, Lukas Stegmeier

22.10.2018

Lange Zeit musste die SG um die angestrebten drei Punkte in Pfaffenhofen bangen, bis Daniel Altmann in der 59. Minute das erlösende 2:0 gelang. Bis dahin hatte das Team aus Hohenwart/Waidhofen einige Probleme, sein Potenzial auf dem ungewohnten Kunstrasen auszuspielen und in Tore umzumünzen. So war in der ersten Halbzeit nur Nico Prause in der 19. Minute mit einem platzierten Schuss erfolgreich, zwei weitere aussichtsreiche Möglichkeiten vergab Daniel Altmann. Nach dem Seitenwechsel geriet die SG sogar kurzzeitig unter Druck, ohne aber dass Pfaffenhofen, wie in der gesamten Spielzeit, zu einer nennenswerten Torchance gekommen wäre. Dennoch war es eine große Erleichterung, als Daniel Altmann endlich ein Anspiel von Lukas Resner nur noch aus kürzester Distanz zum 2:0 über die Linie bugsieren musste. Und damit war der Bann gebrochen. Innerhalb von nicht einmal zehn Minuten legte die SG drei weitere Treffer nach. Eine verunglückte Flanke von Lukas Resner entwickelte sich zum Kunstschuss und landete ebenso im Netz wie ein schön kombinierter Angriff, den Lorenz Preschl erfolgreich abschließen konnte. Für den Schlusspunkt zum 5:0 sorgte Kapitän Nico Prause, dem damit einen Doppelpack schnüren konnte.

Aufstellung: Philipp Wenger, Quirin Härtl, Stefan Schrefel, Simeon Bedus, Bastian Mulock, Erik Gaßner, Daniel Sendelbach, Nico Prause, Lukas Resner, Manuel Fleischmann, Daniel Altmann, Lorenz Preschl, Kai Schilling, Max Kolb
Tore: Nico Prause 2, Daniel Altmann, Lukas Resner, Lorenz Preschl

22.10.2018

Die F2 der SG Hohenwart/Waidhofen überzeugte einmal mehr beim Auswärtsmatch in Unsernherrn. Mit einem ungefährdeten 4:1 Sieg trat man schließlich die Heimreise an. Mit dem ersten Angriff der Partie  musste zunächst der 1:0 Führungstreffer der Heimelf hingenommen werden. Im Anschluss daran hatte die SG den Gegner aber im Griff und ging noch vor der Pause durch Treffer von Niki Resner und Hannes Schruff mit 2:1 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt sorgten erneut Hannes Schruff, sowie Dominik Schellkopf mit ihren Treffern für den 4:1 Endstand.

22.10.2018

Die F3 hatte beim Auswärtsmatch in Pfaffenhofen keine Chance und verlor vedient mit 0:7. Dass das Spiel dabei auf Kunstrasen stattfand, war wohl der Hauptgrund für die hohe Niederlage. Die SG kam im Gegensatz zur Heimelf während des ganzen Spieles nicht mit den ungewohnten Bedingungen zurecht und geriet noch vor der Pause mit 0:2 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel sorgten die Pfaffenhofener mit weiteren fünf Treffern für den 0:7 Endstand.

20.10.2018
In der vergangenen Woche hatten die Bambini zwei Spiele zu bestreiten. Am Mittwoch war man zum Nachholspiel bei der DJK Brunnen zu Gast. Am Freitag trat man beim SC Irgertsheim an.
 
DJK Brunnen - SV Waidhofen
Ersatzgeschwächt musste man in Brunnen antreten. So standen zum Teil kurzfristig nur noch acht Akteure zur Verfügung. Im ersten Spielabschnitt tat man sich noch schwer, war aber trotzdem die überlegene Mannschaft. Doch nach einem Mißverständnis in der Defensive musste man das 0:1 hinnehmen. Im zweiten Spielabschnitt stellte man nun das klar überlegene Team und erarbeitete sich Chance um Chance. Brunnen kam im Gegenzug nicht mehr vor das Waidhofener Tor. Nach dem 1:1 durch Dejan Pesescu war es an sich nur eine Frage der Zeit, bis der Siegtreffer fiel. Doch dann kamen die letzten fünf Spielminuten und die Spieler verloren nun fast sämtliche Konzentration und waren wieder mit anderen Sachen beschäftigt. Und so nutzte der Gastgeber seine erste Chance im Spielabschnitt zwei aus und traf zum 1:2. Generell eine unnötige Niederlage, die auch dadurch zustande kam, dass man sich auch in viele Phasen nicht voll auf das Spiel konzentrierte.
 
SC Irgertsheim - SV Waidhofen
Angespornt durch die Worte der Trainer oder auch durch die neue Belohnungsbox (wer weiß das schon) gingen die Waidhofener Youngster tatsächlich wesentlich aufmerksamer in die Partie gegen den SC Irgertsheim und zeigten nun, dass sie wesentlich besser spielen können, als in den letzten beiden Spielen gezeigt. So trat man von Anfang an dominierend und spielbestimmend auf und konnte durch Tore von Dejan Pesescu (4., 10. Spielminute) und Ramin Sarwari (20.) verdient mit 3:0 in Führung gehen. In Spielabschnitt zwei bauten man die Führung auf 5:0 (Dejan, Ramin) aus, bevor man durch einen abgefälschten Schuß das 5:1 kassierte. Dejan sorgte dann für den 6:1 Endstand.
18.10.2018

Anstatt einer Trainingseinheit absolvierte die F2-Jugend unter der Woche ein Testspiel gegen die Altersgenossen vom BSV Berg im Gau. Letztendlich gab es einen deutlichen 8:1 Erfolg, der aber unterm Strich doch um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel. Der Gast aus Berg im Gau erwischte einen guten Start und ging bereits kurz nach Spielbeginn mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleichstreffer durch David Beck waren es Paul Doppler und die Gäste selbst mit einem Eigentor, die für den 3:1 Halbzeitstand sorgten. Im zweiten Spielabschnitt trafen in regelmäßigen Abständen noch Hannes Schruff (2) und Niki Resner (3) zum 8:1 Endstand.

15.10.2018

Nach einer guten Leistung erreichte die F3 in Schweitenkirchen einen knappen, aber hochverdienten 3:2 Erfolg. Von Beginn an zog die SG eine gutes Offensivspiel auf und ließ auch in der Defensive kaum Möglichkeiten zu. Die Folge: eine verdiente 2:0 Pausenführung durch zwei Tore von Niki Resner. Nach Wiederbeginn war es erneut Niki Resner, der auf 3.0 erhöhte. Nachdem dann einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft vorgenommen wurden, kam der Gegner stärker auf und kam selbst zu mehreren Torchancen, von denen er zwei zum 2:3 Endstand nutzen konnte.

15.10.2018

Ein starkes Heimspiel lieferte die F2 gegen den SV Zuchering ab. In einem Duell auf Augenhöhe mit vielen Torchancen und gelungenen Kombinationen auf beiden Seiten, erwischte die SG den besseren Start und ging durch Niki Resner und Hannes Schruff bereits früh mit 2:0 in Führung. Wie schon des Öfteren verlor die Mannschaft nach dem Seitenwechsel aber etwas den Faden und musste den 1:2 Anschlusstreffer hinnehmen. Nachdem Niki Resner mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 erhöht hatte, gelang den Gästen lediglich noch der erneute Anschlusstreffer. Mit großem Einsatz gelang es der SG dann den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

15.10.2018

Beim TSV Manching sorgte die SG bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Bereits mit dem ersten Torschuss in der zweiten Spielminute ging man durch Michael Seidl in Führung. Anschließend erhöhte Lukas Resner mit einem platzierten Schuss und einem Kopfball nach einer exakten Freistoßflanke von Simeon Bedus auf 3:0. Manching hatte der Spielfreude der SG nichts entgegenzusetzen und kassierte durch Daniel Altmann und Lorenz Preschl die nächsten beiden Treffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff luchste Daniel Altmann nach einem Rückpass dem Manchinger Torwart den Ball ab und traf ins verwaiste Tor zum 6:0 Halbzeitstand, der in Anbetracht zahlreicher weiterer Chancen durchaus noch höher hätte ausfallen können. In der zweiten Halbzeit kam Manching nach einigen Umstellungen etwas besser zurecht und die SG ließ die letzte Konsequenz im Torabschluss vermissen, so dass auf der Anzeigetafel erst einmal nichts mehr passierte. Dies änderte sich in der 56. Minute, als die SG nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr den unnötigen Ehrentreffer des SV Manching hinnehmen musste. Wenigstens gelang Erik Gaßner anschließend noch das Tor zum 7:1 Endstand in einer insgesamt sehr starken Partie der Paartaler.

Aufstellungen: Philipp Wenger, Bastian Mulock, Simeon Bedus, Quirin Härtl, Daniel Sendelbach, Erik Gaßner, Nico Prause, Michael Seidl, Lukas Resner, Lorenz Preschl, Daniel Altmann, Kai Schilling, Manuel Fleischmann
Tore: Daniel Altmann 2, Lukas Resner 2, Michael Seidl, Lorenz Preschl, Erik Gaßner

15.10.2018

Beim Auswärtsspiel In Attaching gelang der SG durch Daniel Sendelbach, der seinen eigenen Pfostentreffer im Nachschuss verwandeln konnte, zwar ein früher Führungstreffer, aber im Anschluss ging nicht mehr viel zusammen. So gelang dem Tabellenletzten in der 21. Minute mit dem ersten Torschuss gar der Ausgleich zum Pausenstand von 1:1.
Nach dem Seitenwechsel schien eine andere SG-Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Nun wurde sauber kombiniert, die läuferische und technische Überlegenheit ausgespielt und der zielgenaue Abschluss gesucht. Erik Gaßner gelang der „Türöffner“ und in regelmäßigen Abständen legte das Team aus Hohenwart/Waidhofen nach. Lorenz Preschl, Daniel Altmann und zwei weitere Male Erik Gaßner netzten aus dem Strafraum ein, Nico Prause und Quirin Härtl waren mit Weitschüssen zum 8:1 Endstand erfolgreich.

Aufstellungen: Philipp Wenger, Bastian Mulock, Stefan Schrefel, Simeon Bedus, Quirin Härtl, Erik Gaßner, Nico Prause, Michael Seidl, Lukas Resner, Daniel Sendelbach, Daniel Altmann, Lorenz Preschl, Kai Schilling, Manuel Fleischmann
Tore: Erik Gaßner 3, Daniel Sendelbach, Lorenz Preschl, Daniel Altmann, Nico Prause, Quirin Härtl

15.10.2018

Die D1 nutzt weiterhin die Gunst des Spielplans, der ihr bislang nur die eher schwächeren Mannschaften beschert hat, und bleibt auch dank eines mehr ausgetragenen Spiels an der Tabellenspitze. Auch beim SV Zuchering gab man sich keine Blöße und gewann problemlos mit 6:2.
Die SG glänzte in der ersten Halbzeit mit einer starken Chancenverwertung und ging mit dem ersten Torschuss in Führung. Jakob Rottenwaller überwand mit einem gefühlvollen Heber den herauseilenden Torhüter zum 1:0. Nach einem schnellen Konter über Maxi Haslauer verwandelte Bastian Schweiger das Anspiel souverän zum 2:0 und erhöhte kurz darauf nach einem Angriff über die rechte Seite gar zum 3:0. Im Zuge mehrerer Wechsel taten sich anschließend einige Lücken auf und dem Gastgeber gelang der Anschlusstreffer zum 3:1 Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel zeigte die SG einige schöne Spielzüge, ließ aber vor dem Tor die letzte Konsequenz vermissen und vergab so einige hochkarätige Torchancen. Dennoch gelangen drei weitere Treffer durch Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller und Bastian Schweiger, ehe dem SV Zuchering kurz vor Schluss noch eine Ergebniskorrektur zum 6:2 Endstand gelang.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Dominik Mulock, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Bastian Schweiger, Luca Neukäufer, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Manuel Hermann, Jakob Riedmeier, Lukas Stegmeier

Tore: Bastian Schweiger 3, Jakob Rottenwaller 2, Maxi Haslauer

08.10.2018

In einem abwechslungsreichen und spannenden  Spiel gegen den SV Karslhuld landete die F3 einen knappen 5:4 Heimsieg. Die Mannschaft der SG war dabei von Beginn an hellwach und erzielte jeweils nach schönen Spielzügen durch Tore von Niki Resner (3) und Hannes Schruff (2)  bereits in der 1.Spielhälfte fünf Treffer. Nach einem Gegentreffer der Gäste wurden die Seiten gewechselt. Nachdem  die Halbzeit-Tips der Trainer, genauso konzentriert  weiter zu spielen wie in der ersten Halbzeit,  von einigen wohl nicht allzu ernst genommen wurden, sahen die Zuschauer nach dem Wechsel ein komplett anderes Spiel. Die Karlshulder verkürzten innerhalb weniger Minuten verdientermaßen auf 5:4 und drängten sogar auf den Ausgleich. Mit Glück und Geschick brachten die Waidhofener aber ihren knappen Vorsprung über die Zeit.

08.10.2018

Eine gute Partie lieferte die F2 beim Gastspiel in Geisenfeld ab. Während der gesamten Spieldauer wusste die Mannschaft dabei zu überzeugen und landete einen verdienten 4:0 Sieg. Gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner war man zunächst zwar deutlich überlegen, was sich auch durch mehrere schöne Spielzüge zeigte, letztendlich dauerte es aber bis kurz vor der Pause, ehe Niki Resner  nach einem Alleingang den Bann brach und zum 1:0 vollendete. Nach dem Seitenwechsel waren es  Niki Resner erneut nach einer schönen Einzelleistung, Timo Wenger im Anschluss an einen Eckball und David Beck mit einem Schuß von der Strafraumgrenze, die mit ihren Treffern den 4:0 Endstand herstellten.

08.10.2018

Ohne Probleme lösten die D1-Junioren die Aufgabe gegen den Tabellenletzten ST Scheyern. Von Anfang an war die SG überlegen, dennoch dauerte es 13 Minuten bis zum Führungstreffer. Maxi Haslauer verwandelte eine punktgenaue Freistoßflanke von Dominik Mulock zum 1:0. Im Fünfminutentakt ging es anschließend weiter. Erst traf Jakob Rottenwaller zum 2:0, danach fand ein haltbarer Schuss von Lukas Stegmeier den Weg durch die Hände des Scheyerer Torwarts ins Gästetor zum 3:0 Halbzeitstand.
Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich die Dominanz der SG fort. In der Defensive wurde kein Torschuss zugelassen und vorne ergaben sich nach schönen Kombinationen hochkarätige Möglichkeiten, die aber allesamt nicht den Weg ins Tor fanden. Luca Neukäufer scheiterte mit mehreren strammen Schüssen am Torwart oder Pfosten, Jakob Rottenwaller vergab zwei weitere aussichtsreiche Möglichkeiten und Bastian Schweiger scheiterte aus kurzer Distanz. Somit blieb es beim 3:0, mit dem Scheyern noch gut bedient war. Nachdem der bisherige Spitzenreiter JFG Paartal spielfrei war, übernimmt nun die SG Hohenwart/Waidhofen die Tabellenführung.

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Dominik Mulock, Tobias Härtl, Marlon Sedlmair, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Manuel Hermann, Lukas Stegmeier

Tore: Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Lukas Stegmeier

06.10.2018

Im zweiten Spiel der Freundschaftsrunde trafen die Bambini auf den SV Karlshuld. Dabei gab es letztendlich eine gerechte 0:2 Niederlage. Ärgerlich war nach dem Spiel nicht die Niederlage, sondern das Zustandekommen dieser oder besser gesagt die Einstellung der Jungs. So ging ein Großteil des Teams absolut unkonzentriert in das Match und einige Spieler fielen fast wieder in ihre fußballerischen Anfangszeiten zurück. So wurde sich mitten im Spiel auf den Platz gesetzt, das ein oder andere Tänzchen aufgeführt, Blätter genau untersucht, Gras gezupft, Fingernägel betrachtet, probiert, wie Pfosten denn so schmecken....kurzum es war so alles Mögliche dabei, was so nicht zu einem Spiel gehört. Man muss den Jungs wohl zugestehen, dass nach der immer noch ungewohnten Schule ein Freitagsspiel wohl zu anstrengend ist. Das einzig Positive war wohl, dass man dennoch mit dem Gegner mithalten konnte, auch wenn man das ganze Spiel hinweg die Spieler ständig "aufwecken" musste. So war das Match an sich zumeist ausgeglichen, bei den vereinzelten Chancen traf man jedoch den Kasten nicht. Und es war auch schwer sich offensiv durchzusetzten, da der Gegner sehr ballorientiert spielte und meist um den ballführenden Spieler gleich 3 Gegner waren. Da dann leider auch das Abspiel öfter verpasst wurde oder man genau mitten in den Haufen passte, verlor man so auch viele Bälle. Am Ende fiel pro Halbzeit ein Gegentor.

Das nächste Match findet gottseidank wieder an einem Samstag statt. Und zwar ist man um 10.00 Uhr in Brunnen zu Gast. Hoffentlich bekommt man dann wieder das Team der vergangenen zwei Wochen zu sehen. Dort hatten die Jungs nämlich jeweils eine gute Leistung gezeigt.

02.10.2018

Die SG startete gut in die Partie und ging nach einem von Jakob Rottenwaller an ihn verursachten Strafstoß mit 1:0 in Führung. Doch bereits kurz darauf gelang Fahlenbach mit dem ersten ernsthaften Angriff der Ausgleich gegen die zu zaghafte Abwehr der SG. Dennoch blieb Hohenwart/Waidhofen überlegen und kam zu zahlreichen Chancen, scheiterte aber am Torhüter bzw. wurden gleich zwei Mal Bälle in letzter Sekunde auf der Torlinie geklärt. Die fällige Führung gelang dann in der 17. Minute Maxi Haslauer, der eine exakte Vorlage von Luca Neukäufer zum 2:1 Pausenstand verwerten konnte.
Deutlich einfacher wurde es für die Paartaler im zweiten Abschnitt, was unter anderem am Torwartwechsel des Heimteams lag. Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte Jakob Rottenwaller das 3:1 und kurz darauf legte Luca Neukäufer nach einem langen Ball gegen den zu zögerlichen Torwart den vierten Treffer nach. Damit war der Widerstand des Gastgebers gebrochen und die SG zog nach zwei Toren von Johannes Jocham und dem dritten Treffer von Jakob Rottenwaller auf 7:1 davon. In der Schlussminute gelang Fahlenbach noch eine Ergebniskorrektur zum 7:2 Endstand.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Dominik Mulock, Gian-Luca Lerch, Tobias Härtl, Bastian Schweiger, Luca Neukäufer, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Marlon Sedlmair, Johannes Jocham, Jakob Riedmeier

Tore: Jakob Rottenwaller 3, Johannes Jocham 2, Maxi Haslauer, Luca Neukäufer

 

02.10.2018

Hochspannung und ein Wechselbad der Gefühle erlebten Spieler und Zuschauer beim Spiel der SG gegen die JFG Sempt Erding. Hohenwart/Waidhofen hatte das Spiel in der ersten Halbzeit trotz ungewohnt vieler Fehlpässe weitgehend im Griff, kam selbst zu einigen Chancen, hielt den Gegner aus dem eigenen Strafraum fern und lag dennoch mit 0:2 im Rückstand. Zwei Schüsse aus der Distanz schlugen jeweils über SG-Torwart Philipp Wenger im heimischen Tor ein.
Nach einer deutlichen Pausenansprache setzte mit Wiederanpfiff die Aufholjagd ein. Michael Seidl gelang mit einem sehenswerten Schuss der schnelle Anschlusstreffer und sieben später Daniel Altmann nach einem langen Ball mit einem Beinschuss der verdiente Ausgleich. Nun lief die Angriffsmaschine der SG auf Hochtouren, es wurde fein kombiniert und nach einem erneut schnellen Angriff über die rechte Seite traf Erik Gaßner zum viel umjubelten 3:2 Führungstreffer. Hohenwart/Waidhofen schien damit auf der Siegerstraße, bis ein Erdinger Stürmer nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nicht aufgehalten werden konnte und ihm mit einem Heber der überraschende Ausgleich gelang. Die SG wirkte anfangs geschockt, zeigte aber nochmals großartige Moral. In der vorletzten Minute legte Lorenz Preschl ein Anspiel in den Strafraum auf Daniel Altmann quer und dessen Schuss schlug im Erdinger Kasten ein. Mit viel Einsatz und Leidenschaft wurde die 4:3 Führung bis zum Schlusspfiff erfolgreich verteidigt.

Aufstellung: Philipp Wenger, Quirin Härtl, Stefan Schrefel, Simeon Bedus, Bastian Mulock, Erik Gaßner, Nico Prause, Michael Seidl, Lukas Resner, Daniel Sendelbach, Daniel Altmann, Lorenz Preschl, Manuel Fleischmann, Kai Schilling
Tore: Daniel Altmann 2, Michael Seidl, Erik Gaßner

01.10.2018

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die F2 beim Heimspiel gegen die SG Langenbruck und unterlag letztendlich verdient mit 2:4. Zu Beginn lief es noch gut und die Heimmannschaft ging durch zwei Tore von Hannes Schruff schnell mit 2:0 in Führung. Doch im Anschluss daran hielten die Waidhofener zu wenig dagegen und mussten noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Und es wurde noch schlimmer: bereits zwei Minuten nach dem Seitenwechsel war das Spiel entschieden. Nach zwei Unachtsamkeiten gelangen dem Gästestürmer zwei weitere Treffer zum 2:4 Endstand. Obwohl sich die Waidhofener nun sichtlich anstrengten um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen, hatten sie kein Glück im Abschluss oder scheiterten immer wieder am starken Gästetorhüter.

01.10.2018

Die F3 der SG Hohenwart/Waidhofen konnte bei den Altersgenossen des FC Tegernbach einen verdienten 9:0 Erfolg verbuchen. In einer einseitigen Partie gingen die Waidhofener durch Niki Resner (2), Paul Doppler und Dominik Schellkopf bereits vor der Pause mit 4:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Timo Wenger mit einem lupenreinen Hattrick schnell auf 7:0, ehe Dominik Schellkopf mit seinen beiden Treffern den Schlusspunkt setzte.

01.10.2018


Mit 3:0 feierten die D1-Junioren ihren ersten Pflichtspielsieg der neuen Saison. Dabei zeigte man sich gegen die SG Jetzendorf/Gerolsbach weitgehend überlegen, ließ kaum Chancen zu und hatte selbst genug Möglichkeiten, das Ergebnis höher ausfallen zu lassen.
Obwohl die Paartaler einige Male gefährlich vor dem Gästetor auftauchten, unter anderem durch Maxi Haslauer, der den Torwart bereits überspielt hatte, dann aber den Ball nicht im Tor unterbringen konnte, reichte es nur zu einer knappen 1:0 Pausenführung durch einen platzierten Schuss von Kapitän Luca Neukäufer. Dieses Ergebnis hatte auch in der zweiten Halbzeit lange Bestand, bis Bastian Schweiger in der 50. Spielminute das beruhigende 2:0 gelang. Kurz vor Ende traf Jakob Rottenwaller noch zum 3:0 Endstand, womit dann auch das Ergebnis dem Spielverlauf entsprach.

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Gian-Luca Lerch, Dominik Mulock, Tobias Härtl, Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Manuel Hermann, Lukas Stegmeier

Tore: Luca Neukäufer, Bastian Schweiger, Jakob Rottenwaller

 

01.10.2018


Gut erholt zeigten sich die C1-Junioren von der unglücklichen 0:2 Niederlage gegen Dorfen. Mit einem 5:0 Auswärtssieg wurde der Spitzenreiter aus Walpertskirchen gestürzt und in der Tabelle überholt.
Die SG agierte konzentriert in der Defensive und ließ über die gesamte Spielzeit kaum Schüsse auf das Tor zu. In der Offensive kam man zu reichlich Torabschlüssen, die aber lange Zeit nicht von Erfolg gekrönt waren. Dies änderte sich dann aber zum Ende der ersten Halbzeit, als Erik Gaßner den Bann brechen konnte. Nach einer Ecke fiel ihm der Ball im Fünfmeterraum vor die Füße und er verwandelte zur verdienten Führung. Nun liefen die Kombinationen wie am Schnürchen und nach einer punktgenauen Vorarbeit von Lukas Resner erhöhte Daniel Altmann auf 2:0. Und es wurde noch besser: nach einer schnell ausgeführten Ecke flankte Michael Seidl präzise auf Nico Prause, der den Ball nur noch einnicken musste. Wie schon gegen Gerolfing gelang es der SG damit erneut, mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten vor der Pause eine Partie zu entscheiden.
Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die SG weiter das Geschehen und erhöhte durch Tore von Lukas Resner und einen Kunstschuss aus spitzestem Winkel von Erik Gaßner auf 5:0.

Aufstellung: Philipp Wenger, Quirin Härtl, Stefan Schrefel, Simeon Bedus, Bastian Mulock, Erik Gaßner, Nico Prause, Michael Seidl, Lukas Resner, Daniel Sendelbach, Daniel Altmann, Lorenz Preschl, Manuel Fleischmann, Kai Schilling, Max Kolb
Tore: Erik Gaßner 2, Daniel Altmann, Nico Prause, Lukas Resner

29.09.2018

Nach zwei Freundschaftsspielen, starteten die Bambini in die Freundschaftsrunde. In der Gruppe C mit den Waidhofener Youngster agieren noch fünf weitere Teams. Nach der Vorrunde werden die Mannschaften dann der Stärke entsprechend für die Rückrunde neu eingruppiert, wodurch dann alle Teams die Mögklichkeit erhalten gegen gleichstarke Gegner zu spielen. Vielen Dank an dieser Stelle an den SV Klingsmoos für die Orga.

Nun stand das erste Spiel an und man hatte die junge Mannschaft des SV Grasheim zu Gast. Von Anfang an, erspiele man sich so Vorteile und man sah relativ schnell, dass dieses Spiel wohl in eine Richtung laufen würde. Aber Grasheims starker Torhüter und Pech und zum Teil schlechtes Zielwasser im Abschluß sorgten dafür, dass man zunächst nur mit 2:0 (Tore durch Dejan Pesecu) in Führung gehe konnte. Grasheim kam dann auch zu Chancen und nutzte mit dem Halbzeitpfiff einen Eckball zum 2:1 Anschluß, so dass die Partie trotz Überlegenheit sehr spannend blieb. In Hälfte zwei änderte sich das Bild nicht wirklich, die Jungs zeigten zum Teil schon schöne Pässe oder versuchte diese zumindest. Felix Achatz hatte nun als Sonderaufgabe die Bewachung von Grasheims stärkstem Akteur bekommen und machte dies wirklich toll. Ohne seinen Einsatz hätte man bestimmt mehr als den einen Gegentreffer kassiert. Ramin Sarwari (mit zwei Toren) und Dejan Pesescu gelangen dann noch die weiteren Treffer zum 5:1 Sieg. Die Jungs jubelten nach Spielschluß riesig über ihren ersten Sieg nach der Sommerpause und man gönnte es ihnen auch richtig.

24.09.2018

Der F3 gelang nach der unglücklichen Niederlage vom vergangenen Spieltag der erste Saisonerfolg. Gegen die Mannschaft des ST Scheyern wurde ein verdienter 4:1 Heimsieg eingefahren. In einem ausgeglichenen Spiel machte Hannes Schruff den Unterschied. Er sorgte quasi im Alleingang mit vier Treffern für den 4:1 Endstand.

24.09.2018

Die F2 hat auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen, gegen den SV Hundszell gelang ein ungefährdeter 5:1 Auswärtserfolg. Von Anfang an hatten die Paartaler die Partie im Griff, lediglich die Chancenauswertung ließ anfangs noch etwas zu wünschen übrig. Die Heimmannschaft machte dies besser und erzielte mit der ersten Torchance den überraschenden 1:0 Führungstreffer. Nachdem Hannes Schruff noch vor der Pause der Ausgleich gelang, war es Niki Resner, der mit seinen beiden Treffern nach dem Seitenwechsel für die erstmalige Führung sorgte. David Beck und erneut Hannes Schruff bauten das Endergebnis schließlich mit ihren Treffern zum 4:1 und 5:1 noch aus.

22.09.2018

Ein sehr schönes, da ausgeglichenes und spannendes Spiel bekamen die Zuschauer beim Match des SVW gegen den TSV Weilach zu sehen. Dabei erwischte der Gast aus Weilach den besseren Start. Denn obwohl das Spiel ausgeglichen war, war der TSV mit zwei Kontern erfolgreich und führte 0:2. Doch dann übernahmen die Youngster aus Waidhofem das Zepter und starteten einen Angriff nach dem anderen. So gelang vor dem Pausenpfiff auch noch der verdiente Anschluß, den Dejan Pesescu erzielte. Bei einer Großchance des Gastes war dann Felix Achatz nochmals mit großem Einsatz zur Stelle und konnte im letzten Moment den Gegentreffer verhindern. In der zweiten Halbzeit verbesserte man sich weiter und hatte das Match nun unter Kontrolle. Defensiv beherzigte man die Anweisungen der Trainer aus der Halbzeit und ließ nichts mehr zu. Da man weiter gut nach vorne spielte, war es nur eine Frage der Zeit, bis man den Ausgleich schaffte. Und es kam sogar noch besser, denn nach zwei kurz aufeinander folgenden Toren von Ramin Sarwari und Dejan Pesescu konnte man sogar mit 3:2 in Führung gehen. Leider meinten die Jungs nun, sie hätten das Spiel schon gewonnen und konzentrierten sich nicht mehr auf ihr Abwehrarbeit und schon fiel der 3:3 Ausgleich, als gleich drei Spieler den Ball nicht klären konnte. In der Folge war man dem Siegtreffer wieder sehr nahe, aber vergab beste Chancen. Und dann kassierte man etwas aus heiterem Himmel auch noch das 3:4. Eine Niederlage wäre nun mehr als unverdient gewesen und die Jungs kämpften nun leidenschaftlich. Und am Ende wurden sie auch belohnt. So schaffte Dejan Pesescu noch den 4:4 Ausgleich.

21.09.2018

Obwohl die D1 insgesamt besser als beim 0:0 im Punktspiel wenige Tage zuvor an gleicher Stelle spielte, stand am Ende das Aus in der ersten Runde des Pokalwettbewerbs. Dies lag unter anderem daran, dass die SG ihre zahlreichen Chancen in der ersten Halbzeit nicht nutzen konnte und zudem gleich drei Bälle an oder auf die Torlatte platzierte. Besser machte dies der SV Karlskron, der bereits in der vierten Minute einen Stellungsfehler in der SG-Abwehr nutzen konnte und später von einer ganzen Fehlerkette profitierte und dabei das 2:0 erzielte. Nach der Pause gelang Luca Neukäufer mit einem sehenswerten Schuss der längst überfällige Treffer für die SG. Die weiteren Angriffsbemühungen wurden jäh unterbrochen, als der insgesamt sehr schwache Schiedsrichter ein erneut heftiges Klammern und Halten der SVK-Verteidigung ungestraft ließ und die Reklamationen der Paartaler Spieler mit einer Zeitstrafe für Kapitän Luca Neukäufer und einer gelben Karte für Jakob Rottenwaller ahndete. Die SG überstand zwar die Unterzahl, kassierte aber dann doch noch das vorentscheidende 3:1. Ein direkt verwandelter Freistoß kurz vor Schluss führte zum 4:1 Endstand.

Aufstellung: Maxi Petz, Max Huber, Tobias Härtl, Dominik Mulock, Jakob Riedmeier, Luca Neukäufer, Gian-Luca Lerch, Manuel Hermann, Jakob Rottenwaller, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Marlon Sedlmair, Lukas Stegmeier

Tor: Luca Neukäufer

 

20.09.2018

Die F3 der SG Hohenwart/Waidhofen musste auswärts gegen die SG Ilmmünster/Hettenshausen eine unglückliche 1:3 Niederlage einstecken. Während der gesamten Spielzeit konnten die Partie nahezu ausgeglichen gestaltet werden, aufgrund von zwei Unachtsamkeiten ging die Heimelf jedoch schnell mit 2:0 in Führung. Auf der Gegenseite blieben selbst beste Torchancen leider ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel keimte dann etwas Hoffnung auf, als Timo Wenger den 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnte, doch praktisch im Gegenzug musste der Treffer zum 1:3 Endergebnis hingenommen werden. Mit ein wenig Glück bei den zahlreichen Torchancen, wäre ein Unentschieden durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

20.09.2018

Ein erfolgreicher Punktspielauftakt gelang der F2 gegen den SV Manching 2. In einem einseitigen Spiel konnte ein ungefährdeter 5:0 Heimsieg eingefahren werden. Die Waidhofener überzeugten dabei in allen Mannschaftsteilen und zeigten auch eine spielerisch starke Leistung. In regelmäßigen Abständen sorgten Hannes Schruff (4) und Niki Resner (1) mit ihren Treffern für das verdiente Endergebnis.

20.09.2018

Die neu formierte Bambinimannschaft des SV Waidhofen, die komplett aus den letztjährigen Schnupperer-Team besteht, hatte am Mittwoch den BSV Berg im Gau zu Gast. Dabei erwies sich der Gegner, und da an sich zwei Spieler, als zu stark für unsere Truppe. So konnte man sich offensiv selten gegen den extrem starken Verteidiger des BSV durchsetzten und erspielte sich nur sehr wenige Möglichkeiten. Trotzdem wäre die Chance auf den Ehrentreffer da gewesen, aber in diesen Situationen fehlte dann auch noch das nötige Quäntchen Glück. Und defensiv hatte man starke Probleme. Normal war ja auf die Abwehr des SVW immer Verlaß gewesen, aber man merkte den Jungs die lange Spielpause mehr als deutlich an und irgendwie hatten sie auch viel zu viel Respekt vor dem Gegner und dem starken Offensivspieler aus Berg im Gau. So traute man sich gegen diesen gleich gar keinen Zweimkapf zu führen, wodurch der Gast auch leicht zu Toren kam. In der ersten Halbzeit hielt sich dies mit 0:3 im Rahmen. Als aber auch noch die Konzentration, verständlicherweise nach der ungewohnten ersten Schulwoche, in Halbzeit zwei nachließ, konnte man phasenweise gar nichts mehr dagegen setzten und kassierte noch einige Treffer. Der Endstand ist unbekannt, da die Trainer das Zählen einstellten.

Dennoch gilt es den Kopf hochzunehmen, denn man blieb sich im Prinzip nur treu. Den Jungs liegen einfach längere Phasen ohne Spiel nicht. Aber praktischerweise hat man bereits am Freitag um 16.30 Uhr daheim gegen den TSV Weilach das nächste Match und wird da bestimmt anders agieren.

18.09.2018

0:0 endete das erste Pflichtspiel der Saison 2018/2019 der D1 beim SV Karlskron. Nach den Eindrücken der ersten Halbzeit, in der bei der SG so gut wie gar nichts zusammenlief und der Gastgeber zwei Mal an der Torlatte scheiterte, war man damit gut bedient. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel, als Hohenwart/Waidhofen sich weitaus präsenter zeigte, viel besser bewegte, gut kombinierte und sich dadurch hochkarätige Chancen herausspielen konnte. Bastian Schweiger scheiterte gleich zwei Mal in bester Position am SVK-Torwart, der sich ebenso wie Gästekeeper Johannes Jocham auf der Hut zeigte. Nach dieser stärksten Phase der SG, die ebenfalls noch nur das Aluminium getroffen hatte, war die Partie wieder weitgehend ausgeglichen. Karlskron war anschließend noch einmal knapp vor der Führung, scheiterte mit einem Kullerball aber am rechten Pfosten. Auf der anderen Seite wurde kurz vor Schluss der durchgebrochene Maxi Haslauer vom Torwart abgeräumt, die Schiedsrichterin verweigerte aber den Strafstoß. Insgesamt ging das Unentschieden in Ordnung. Beide Teams trafen am Dienstag (nach Redaktionsschluss) im Pokalwettbewerb erneut aufeinander, wobei es dieses Mal einen Sieger geben musste.

Aufstellung: Johannes Jocham, Max Huber, Tobias Härtl, Dominik Mulock, Luca Neukäufer, Gian-Luca Lerch, Bastian Schweiger, Maxi Haslauer, Jakob Rottenwaller, Maxi Petz, Marlon Sedlmair, Manuel Hermann, Lukas Stegmeier

 

 

18.09.2018

Zum Saisonauftakt in der Kreisliga Donau/Isar traf die SG auf den Mitaufsteiger FC Gerolfing. Trotz eines guten Auftakts war schnell zu merken, dass die Vorbereitungsspiele absolut kein Maßstab waren und in Sachen Aggressivität im Ligaalltag ein anderer Wind weht. Nach einigen Wacklern geriet Hohenwart/Waidhofen dann auch mit 0:1 in Rückstand, konnte sich aber im Anschluss gute Torchancen erspielen. Somit lag der Ausgleich bereits in der Luft, als ein Schuss von Lukas Resner von einem Gerolfinger Verteidiger unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht wurde. Aber es kam noch besser für die SG: unmittelbar danach erzielten Daniel Altmann aus kurzer Distanz und Erik Gassner nach einem herrlichem Chip-Ball von Nico Prause zwei weitere Tore zur 3:1 Halbzeitführung.
Nach dem Seitenwechsel hatte die SG das Spiel zwar weitgehend unter Kontrolle, verpasste es aber, gute Chancen zur endgültigen Entscheidung zu verwerten. So blieb es bis zum Ende spannend, als Daniel Altmann in den Schlusssekunden der 4:1 Endstand gelang. Ein gelungener Saisonauftakt gegen einen kompakten und starken Gegner.

Aufstellung: Philipp Wenger, Quirin Härtl, Stefan Schrefel, Simeon Bedus, Bastian Mulock, Erik Gassner, Nico Prause, Michael Seidl, Lukas Resner, Daniel Sendelbach, Daniel Altmann, Lorenz Preschl, Manuel Fleischmann, Kai Schilling
Tore: Daniel Altmann 2, Lukas Resner, Erik Gassner

 

18.09.2018

Für die SG gab es bereits vor dem Spiel die Hiobsbotschaft zu verdauen, dass mit Nico Prause kurzfristig der Dreh- und Angelpunkt im heimischen Spiel ausfiel. Dennoch war Hohenwart/Waidhofen von Beginn an gut in der Partie und begegnete dem Ligafavoriten TSV Dorfen absolut auf Augenhöhe. Beide Teams zeigten viel Respekt voreinander, so dass sich kaum Chancen in der ersten Halbzeit ergaben. Dies änderte sich unmittelbar nach der Pause, als Lukas Resner im Strafraum zum Abschluss gab, aber über das Tor zielte. Auf der anderen Seite zeigte sich Philipp Wenger auf dem Posten, als ein Dorfener Stürmer auf ihn zustürmte. Letztlich wären wohl beide Mannschaften mit einem Remis zufrieden gewesen, aber das glücklichere Ende hatte der TSV Dorfen für sich. Ein eigentlich schon abgewehrter Ball landete über Umwegen und eher zufällig bei einem Gästespieler, der zum 0:1 einschießen konnte. Die SG versuchte im Anschluss alles, um noch den Ausgleich zu erzwingen. Die beste Chance hierzu hatte Michael Seidl, der hervorragend freigespielt wurde, dessen Schuss aber vom starken Torhüter pariert wurde. Mit einem Kontertor zum 0:2 gegen die am Ende entblößte SG-Abwehr entschieden die Gäste die Partie endgültig. Dennoch eine vor allem kämpferisch bravouröse Leistung, die gegen einen ganz starken Gegner leider nicht belohnt wurde.

Aufstellung: Philipp Wenger, Quirin Härtl, Stefan Schrefel, Simeon Bedus, Bastian Mulock, Erik Gassner, Michael Seidl, Lukas Resner, Daniel Sendelbach, Lorenz Preschl, Daniel Altmann, Manuel Fleischmann, Kai Schilling